Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Vodafone schenkt Prepaid-Kunden mehr LTE-Datenvolumen

Vodafone schenkt Prepaid-Kunden mehr LTE-Datenvolumen

© Vodafone
Anzeige

Nach o2 und der Telekom erhöht jetzt auch Vodafone das Datenvolumen seiner CallYa-Prepaid-Tarife. An den Preisen ändert sich nichts.

Vodafone-Kunden, die flexibel bleiben wollen, dürfen sich freuen. Der Düsseldorfer Mobilfunkbetreiber erhöht das Datenvolumen seiner Prepaid-Tarife um bis zu 1 GB LTE pro Monat. An den Preisen ändert sich dabei nichts. Mit anderen Worten: Es gibt ab sofort mehr Datenvolumen für's Geld. Bestandskunden können die neuen Tarife bereits in der MeinVodafone-App sehen und profitieren ab sofort von

Anzeige
  • 2 GB statt 1,5 GB im „Special“-Tarif für 9,99 Euro (4 Wochen),
  • 2 GB statt 1,5 GB im „International“-Tarif für 14,99 Euro (4 Wochen),
  • 4 GB statt 3 GB im „Allnet Flat“-Tarif für 22,50 Euro (4 Wochen).

Der „International“-Tarif beinhaltet – wie der „Special“-Tarif – 200 Einheiten, die jedoch auch für Gespräche oder SMS in die Türkei oder ins EU-Ausland eingesetzt werden können.

Vodafone CallYa: keine Vertragsbindung und ab sofort bis zu 4 GB LTE für 4 Wochen. Wem das nicht ausreicht, kann per SMS Datenvolumen nachbuchen (Bildquelle: Vodafone)

Anzeige

Anzeige

Vodafone CallYa: Mehr LTE-Datenvolumen bei den Internet-Optionen

Auch die dazubuchbaren Tarifoptionen wurden deutlich aufgewertet. Es gibt jetzt

  • 400 MB statt 300 MB für 2,99 Euro (4 Wochen),
  • 800 MB statt 700 MB für 5,99 Euro (4 Wochen),
  • 2 GB statt 1,5 GB für 9,99 Euro (4 Wochen),
  • 4 GB statt 3 GB für 19,99 Euro (4 Wochen),
  • 6 GB statt 4 GB für 29,99 Euro (4 Wochen).

Die Telekom hatte erst Anfang August das Datenvolumen seiner Prepaid-Tarife erhöht, bei o2 war es bereits im März 2018 der Fall.

Quelle: Vodafone

Anzeige