Welches Netz nutzt Fyve? Infos zu Tarifen, LTE, Prepaid, Netzabdeckung und mehr

Johannes Kneussel

Welches Netz nutzt eigentlich Fyve? Wie sieht es mit Netzabdeckung, Geschwindigkeit und Qualität aus? Hier findet ihr alle Infos zum Netz, den Tarifen, LTE und Prepaid.

Welches Netz nutzt Fyve? Infos zu Tarifen, LTE, Prepaid, Netzabdeckung und mehr

Welches Netz nutzt Fyve? Alles zu Netzabdeckung, Geschwindigkeit und Qualität

Fyve wirbt damit, man man mit den Discount-Anbieter in bester D-Netz-Qualität surfe und telefoniere. Doch was heißt das genau? D-Netz ist ja nun mal nicht gleich D-Netz. Und wo besteht der Unterschied zum E-Netz?

Kurz und knapp: Fyve gehört zur ProSiebenSat.1-Fernsehgruppe. Mit Fyve telefoniert ihr im D2-Netz von Vodafone. Die Telefonqualität, Netzabdeckung und Surf-Geschwindigkeit von Vodafone bzw. dem D2-Netz wird in Tests regelmäßig als das beste oder zweitbeste (nach D1) Netz bezeichnet, welches in Deutschland verfügbar ist.

Hier geht es zu den Fyve-Tarifen *

Welcher Anbieter nutzt welches Netz?

In folgendem Video erfahrt ihr, welcher Anbieter welches Netz verwendet.

Deutsche Mobilfunknetze.

Die Werbung für Fyve, die ihr eventuell noch aus dem Fernseh kennt, wird - ebenso wie die allgemein Vermarktung - von SevenOne Media als Tochterunterhmen von ProSiebenSat.1 gestaltet. Das ist auch nicht verwunderlich, steht die Gruppe doch auch hinter dem Mobilfunkanbieter Fyve. Fyve gibt es bereits seit Ende 2010.

Gehört auch zu ProSiebenSat.1: Chixx im D1-Netz.

Tatsächlicher Leistungserbringer und auch Vertragspartner ist allerdings Vodafone. Wenn ihr also einen Tarif oder einen Vertrag bei Fyve abschließt, habt ihr rein rechtlich gesehen lediglich mit Vodafone zu tun.

  • In eurem Handydisplay wird bei Fyve als Mobilfunkpartner entweder Fyve oder Vodafone angezeigt.
  • Fyve unterstützt echtes Prepaid. Das heißt, man kann auch nur jenes Guthaben versurfen oder -telefonieren, welches man tatsächlich aufgeladen hat. Bei vielen anderen Anbietern kann man auch auf einen Minusbetrag kommen, den man im Nachhinein ausgleichen muss (vor allem bei Handyverlust bedenktlich).
  • Fyve bietet Mini-, Micro- und Nano-SIM-Karten an und bedient damit praktisch jedes aktuelle Handy.

SIM-Karten-Größen im Vergleich: Micro, Mini, Nano, alle Formate

Netz von Fyve/Vodafone: Wie gut ist das wirklich?

Aktuelle Tests zeigen, dass Vodafone mit dem D2-Netz durchaus mit der Telekom und D1 mithalten kann. Im Netztext der Zeitung Connect belegt der Anbieter beispielsweise hinter der D1 einen guten zweiten Platz. Aber auch E-PLus und o“ haben in den letzten Jahren aufgeholt und dürften durch die Fusion ihrer UMTS-Netze noch weiter an Netzqualität gewinnen.

Kurz und knapp: Mit dem Netz von Vodafone macht man prinzipiell nichts falsch, es gibt nur wenige „weiße“ Flecken, bei denen man mit einem anderen Anbieter besser beraten wäre.

Zum Thema: offizielle Informationen von Vodafone.

Werbung von Fyve.

Infos zu Tarifen, LTE und Prepaid

Fyve bietet verschiedene Prepaid-Pakete und Basis-Tarife, u.a.  zu folgenden Konditionen an:

  • Smart-Tarif S für 8,95 € mit 300 MB Surf-Flat (EU) und 300 SMS/Minuten.
  • Smart XL für 18,90 € mit 1,3 GB Surf-Flat (EU) und 300 SMS/Minuten.
  • : 0 € Grundgebühr, 9 Cent Minute/SMS, 10 € Startguthaben, Internet-Volumen zubuchbar

Hier geht es zu den Fyve-Kombi-Tarifen *

Und was ist mit LTE bei Fyve?

Aktuell ist LTE bei Fyve noch nicht verfügbar. Zwar surft man mit dem grünen Mobilfunkanbieter aktuell recht günstig, bei anderen geht es aber teilweise schneller. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, dass bei LTE oftmals nur die maximale Geschwindigkeit angegeben wird, die man in den meisten Fällen nicht erreicht. Fyve hingegen bietet eine Geschwindigkeit von 7,2Mbit im 3G- bzw UMTS-Netz, was für normales Surfen und auch für Streamen von hochaufgelösten Videos ausreicht.

Weitere Artikel zum Thema Handy-Anbieter und -Netze

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung