Neue USB-C-Speicher: Western Digital My Passport SSD und G-Drive USB-C

Holger Eilhard

Mit gleich zwei neuen USB-C-Laufwerken, mit SSD oder traditioneller Festplatte, zielt Western Digital sowohl auf den Desktop-Nutzer als auch mobilen Anwender ab.

Neue USB-C-Speicher: Western Digital My Passport SSD und G-Drive USB-C

My Passport SSD: Portable SSD mit USB-Type-C

Die erste Neuerung ist Western Digitals mit USB Typ C. Der mobile Flash-Speicher, der in drei Kapazitäten von 256 GB über 512 GB bis hin zu 1 TB verfügbar ist, eignet sich damit bestens als Partner für das neue MacBook Pro. Die Laufwerke unterstützen USB 3.1 Gen 2 und können mithilfe eines passenden Adapters auch mit den altbekannten USB-A-Ports genutzt werden.

Laut Western Digital, zu dessen Unternehmensgruppe seit Mai 2016 auch die Flash-Spezialisten von SanDisk gehören, erreichen die Laufwerke Transferraten von bis zu 515 MB/s. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Western Digital mit rund 130 Euro für die 256-GB-SSD, rund 200 Euro für 512 GB und 400 Euro für die 1-TB-Variante an.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Übersicht: Neues Top-Zubehör für iPhone, iPad und Mac im Februar 2019.

G-Technology G-Drive USB-C: Ladegerät mit bis zu 10 TB

G-Drive USB-C Front

Doch nicht nur SanDisk, sondern auch G-Technology gehört zu Western Digital. Die WD-Tochter hat mit dem „G-Drive USB-C“ ebenfalls ein neues Laufwerk vorgestellt, welches sich aber primär an den Einsatz am Schreibtisch richtet. Wie der Name bereits vermuten lässt, besitzt auch das Desktop-Laufwerk einen USB-C-Anschluss.

Da das G-Technology G-Drive USB-C mit einem eigenen Netzteil über Strom versorgt werden muss, haben sich die Ingenieure dazu entschlossen, über USB-C eine Stromversorgung des angeschlossenen Computers zu ermöglichen. Laut G-Technology bietet das Laufwerk maximal 45 Watt, genug um etwa ein 12″-MacBook mit Strom versorgen zu können.

Apple MacBook 2015.

Das G-Drive USB-C ist mit einer herkömmlichen Festplatte ausgestattet, die mit 5.400 Umdrehungen pro Minute arbeitet und Übertragungsraten von bis zu 195 MB/s erlaubt. Zur Wahl stehen auch hier drei Kapazitäten: 4, 8 oder 10 Terabyte. Der empfohlene Verkaufspreis in den USA liegt bei jeweils 199,95, 349,95 und 449,95 US-Dollar. Euro-Preise nannte das Unternehmen noch nicht. Zum Lieferumfang gehört ein USB-C-auf-USB-C- sowie USB-C-auf-USB-A-Kabel.

Quelle: Pressemitteilung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung