Im Kampf zwischen WhatsApp und den Datenschützern hat Facebook nun angekündigt, die Weitergabe der Daten in Europa vorerst zu stoppen.

Der angekündigte Stopp soll es den Behörden erlauben, ihre Bedenken zu äußern und es zeitgleich Facebook ermöglichen auf diese einzugehen.

Ende August hatte WhatsApp den geplanten Abgleich mit Facebook angekündigt. Dieser sollte neben der Telefonnummer des Anwenders auch die Nutzung des Messengers beinhalten. Ziel sei eine Verbesserung der Werbung und der Vorschläge für Freunde auf Facebook.

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hatte diese Weitergabe der Daten untersagt; Facebook legte wiederum Widerspruch dagegen ein. Der Datenschützer fordert, dass die Nutzer selbst entscheiden können sollen, was mit wem geteilt wird.

Facebook meint, dass nicht Caspar zuständig sei, sondern die Datenschutzbehörde in Irland; der Sitz des europäischen Hauptquartiers. Dort wird aber ebenfalls die Datenwiedergabe geprüft. Auch die EU verlangte einen Stopp.

Quelle: Spiegel

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufenSamsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de

WhatsApp: Emoji in Fotos einfügen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.