WhatsApp für Windows und Mac OS: Nativer Client für den Desktop geplant

Peter Hryciuk 1

WhatsApp läuft unter Windows und Mac OS bisher nur über den Browser und in Verbindung mit einem Smartphone. Zukünftig könnte WhatsApp aber einen nativen Client für Windows und Mac OS anbieten, der wie ein Messenger von anderen Entwicklern funktioniert. Nachdem man die mobilen Endgeräte erobert hat, könnten nun endlich auch Programme für den Desktop folgen, damit man nicht mehr den Umweg über das Smartphone gehen muss, wenn man an seinem PC oder Mac sitzt.

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

WhatsApp für Windows und Mac OS auf dem Desktop

Unter Windows 10 wäre die Lösung so simpel, denn WhatsApp könnte einfach eine Universal App der bisherigen Windows 10 Mobile-App des Messengers veröffentlichen und schon könnten alle Windows 10-Nutzer darauf zugreifen - egal ob vom Smartphone, PC, Laptop oder Tablet. Doch daraus wurde bisher nichts. Das Unternehmen möchte aber wohl wirklich alle Windows-Nutzer versorgen und plant deswegen einen nativen Client für das Windows-Betriebssystem. Man würde sich damit nicht nur einfach auf Windows 10 versteifen, sondern auch die Nutzer von älteren Betriebssystemen versorgen. Besonders Windows XP und Windows 7 sind immer noch sehr weit verbreitet und in Gebrauch. Deswegen wäre dieser Schritt sogar gut nachvollziehbar. Gleiches gilt natürlich auch für Mac OS. Die Nutzung auf dem Desktop würde so deutlich erleichtert und man müsste nicht den Umweg über den Browser wählen.

Bisher handelt es sich dabei aber nur um ein Gerücht, welches mit einigen Screenshots belegt wird. Deswegen sollte man zumindest aktuell nicht zu große Erwartungen haben.

Es wird schon seit Jahren vermutet, dass WhatsApp auch Programme für Windows und Mac OS entwickelt, diese wurde bisher aber noch nie umgesetzt. Demnach müssen wir einfach abwarten, ob WhatsApp nun endlich eine Desktop-Version des Messengers liefern kann. Die Lösung per Browser funktioniert zwar gut, doch ein nativer Client wie bei Line wäre auch nicht verkehrt. So könnte man auch zusätzliche Funktionen integrieren und nutzen. Wenn weitere Details auftauchen, werden wir euch natürlich informieren.

via windowscentral

Surface Pro 4 bei Amazon *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung