Was ist Wordpress? Und was sind die Vorteile des CMS?

Selim Baykara 1

Was ist WordPress? Wer mit dem Gedanken spielt, im Internet seinen eigenen Blog zu veröffentlichen, wird sicherlich schon mal den Namen WordPress gehört haben. Aber was ist das eigentlich genau? Im folgenden Artikel liefern wir euch die Antwort. Wir erklären, was WordPress ist, wo die Vorteile liegen und bieten euch einige erste Anhaltspunkte, wie ihr mit WordPress arbeitet.

WordPress-Android

Was ist WordPress? Die Kurzfassung

WordPress ist eine kostenlose Software mit der ihr die Inhalte einer Webseite verwalten und gestalten könnt. Der  Fachbegriff für diese Art von Tool lautet Content-Management-System bzw. CMS. Content-Management-Systeme sind die Anwort auf das zunehmende Bedürfnis, auch ohne weitreichendes technisches Know-How, Inhalte im Internet zu veröffentlichen. Wer früher eine Webseite erstellen wollte, benötigte dazu Kenntnisse in HTML und komplizierter Spezialsoftware. WordPress vereinfacht diesen Vorgang: Die Software ist extrem leicht zu installieren und erlaubt es euch, Inhalte wie Webseiten oder Blog-Postings zu veröffentlichen, ohne jemals mit HTML oder PHP in Berührung zu kommen. Kleiner Lesetipp zum Thema HTML:  Was ist HTML? Und was hat das mit CSS zu tun?

Bilderstrecke starten
15 Bilder
15 kostenlose Wordpress-Themes: Best of 2014.

Was ist WordPress - Und wie funktioniert es?

WordPress wurde ursprünglich als reine Blog-Software entwickelt. Die grundlegende Idee war, dem User ein einfach zu bedienendes Tool zu geben, mit dem er in kurzer Zeit Artikel schreiben und veröffentlichten kann.

  • Eines der wichtigsten Features von WordPress: Die thematische Sortierung von Artikel nach Kategorien.
  • Beispiel: In einem Blog zum Thema „Computer“  lassen sich mit Hilfe von WordPress einzelne Themenkategorien erstellen z.B. Software, Hardware, Computerspiele, Tipps und Tricks, etc. und die veröffentlichten Artikel jeweils einer Kategorie zuweisen.
  • Diese grundlegenden Funktionen beherrscht WordPress immer noch - inzwischen ist die Software aber weit mehr: Mit Hilfe von sogenannten Plug-Ins wurde WordPress im Lauf der Zeit um immer neue Features erweitert (siehe unten).
  • Inzwischen wird WordPress deshalb nicht mehr nur für Blogs verwendet - auch viele Webseiten (z.B. Online-Shops, Firmenauftritte, redaktionelle Webseiten) basieren heute auf WordPress. Lest zum Thema Blogging auch den Artikel Was ist ein Blog – und wie kann ich selbst eins schreiben?

Vorteile und Features von WordPress

  • Verwaltung von Metadaten
  • Eingebauter Texteditor
  • Verwaltung von Kommentaren und Verlinkungen
  • Bequeme Verwaltung von mehreren Autoren durch unterschiedliche Nutzerrechte (Administrator, Redakteur, Autor, Mitarbeiter, Leser)
  • Integration von Medienuploads (z.B. Videos, Bilder, Sounddateien)
  • Unterstützt Volltextsuche
  • Bietet zahlreiche Themes (vorgegebene grafische Oberfläche des Blogs/der Webseite)

Wie richtet ihr WordPress ein?

Wenn ihr WordPress nutzen wollt, habt ihr zwei Möglichkeiten:

  • Ihr könnt euch direkt auf der Webseite von WordPress anmelden und euren Blog auf dem Webspace von WordPress einrichten (zu empfehlen für kleinere Hobby-Projekte)
  • Lest dazu den folgenden Artikel: WordPress Blog erstellen – so geht’s
  • Ihr könnt euren eigenen Webspace mieten und WordPress anschließend installieren (zu empfehlen für größere Webauftritte). Der Vorgang ist etwas komplizierter und ihr solltet ein wenig Zeit einplanen, wenn ihr so etwas noch nie gemacht habt. Eine detaillierte Erklärung, die euch Schritt für Schritt durch die Installation führt, findet ihr in dem Artikel  WordPress installieren – Gar nicht schwer

WordPress wirbt damit, dass selbst technische Laien nur 5 Minuten von der Installation der Software bis zum ersten Blog-Post benötigen. Im Falle der Komplett-Installation auf eigenem Webspace ist das ein bisschen optimistisch. Festhalten lässt sich aber, dass WordPress ein extrem unkompliziertes Tool ist, mit dem ihr in kürzester Zeit eure eigene Webseite erstellen könnt.

Bildquelle: Programming code on black screen, green text. Abstract software development via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Foxit Reader

    Foxit Reader

    Mit dem Foxit Reader Download bekommt ihr einen kostenlosen und schlanken PDF-Reader mit Firefox-Integration, der auch die Bearbeitung von PDF-Dateien beherrscht.
    Jonas Wekenborg
  • Calibre

    Calibre

    Calibre ist die Referenz für Datei-Konverter von DRM-freien eBook-Formaten wie EPUB, MOBI oder PDF, der sehr viele, auch exotische, Dateiformate unterstützt und außerdem eine leistungsstarke Suchfunktion beinhaltet, mit der ihr eBooks auf sehr vielen entsprechenden Portalen im Internet finden könnt.
    Philipp Zimmermann
  • OBS Studio

    OBS Studio

    Der OBS Studio Download verschafft euch eine kostenlose Recording- und Streaming-Software, mit welcher ihr euren Bildschirm aufnehmen und direkt ins Netz beispielsweise zu Twitch oder YouTube streamen könnt.
    Marvin Basse
* Werbung