„John Cena tot“: Nachricht kursiert bei Facebook – Vorsicht vor Fallen!

Martin Maciej

Kaum ein Wrestler trägt die weltweit größte Wrestling-Liga, die WWE, so, wie es John Cena tut. Cena steht seit 2002 im WWE-Ring und konnte sich seitdem mehrfach den Champion-Titel sichern. In der Vergangenheit nahm sich Cena immer wieder Auszeiten. Durch seine Abwesenheit im Ring entstand dabei schon mehrfach das Gerücht, wo nach John Cena tot sei.

„John Cena tot“: Nachricht kursiert bei Facebook – Vorsicht vor Fallen!

Immer wieder kursieren vor allem bei Facebook, Twitter und in anderen sozialen Medien Meldungen, wonach John Cena bei einem Autounfall ums Leben gekommen sein soll. Bereits 2012 verbreiteten sich entsprechende Nachrichten viral, auch 2016 finden sich noch zahlreiche Falschmeldungen wieder, in denen es heißt, John Cena sei tot.

Hoaxes auf Facebook.

“John Cena tot durch Autounfall“: Nachricht ist ein Hoax

Neben einem Autounfall wurden auch bereits Unfälle im Ring als  Ursache für John Cenas Fake-Tod vermeldet. Tatsächlich hatte Cena im Jahr 2012 einen Autounfall, der zu einer kurzen Ringpause führte, jedoch keine schwerwiegenden Folgen hatte. Wrestling-Fans können so auch im Juli 2016 beruhigt aufatmen: John Cena ist natürlich nicht tot, seit Ende Mai steht der Superstar nach einer auskurierten Verletzung auch wieder in einer Fehde gegen AJ Styles im WWE-Ring. Anfang Januar verletzte sich Cena an der Schulter und musste nach einer Operation mehrere Monate aussetzen.

  • Findet man angebliche Meldungen über den Tod einer bekannten Person wie John Cena bei Facebook oder Twitter, sollte man skeptisch sein.
  • Häufig sind hier Cyber-Kriminelle am Werk, die mit solch bewusst gestreuten Falschmeldungen betrügerische Absichten haben.
  • Klickt man solch eine Meldung an, wird man in der Regel zunächst dazu aufgefordert, einer zusätzlichen Anwendung innerhalb von Facebook Berechtigungen freizugeben. Hier können einerseits private Daten abgegriffen werden und in falsche Hände geraten. Zusätzlich wird auf diesem Weg eine Fake-Meldung unbewusst im eigenen Facebook-Profil gepostet und somit schneeballartig durch das sozialen Netzwerk verteilt.
  • In anderen Fällen wird man dazu aufgefordert, sich zunächst für ein angebliches Gewinnspiel anzumelden, um danach die vermeintliche Todes-Nachricht zu lesen.

  • Alternativ wird man dazu verleitet, eine angeblich kostenlose App herunterzuladen, um zur angeblichen Meldung weitergeleitet werden. Hier verstecken sich dann nicht selten teure Abofallen.
  • Auch Viren und Trojaner werden hinter den Todesnachrichten zu John Cena, aber auch anderer Prominenter versteckt.
Bilderstrecke starten
13 Bilder
Wrestling Stars: Das machen die ehemaligen WWF-Helden heute.

John Cena ist nicht tot, sondern steht wieder im WWE-Ring

Nicht nut der WWE-Superstar John Cena wurde bereits bei Facebook fälschlicherweise für tot erklärt. In der Vergangenheit kursierten ähnliche Hoaxes zu Nicolas Cage, Charlie Sheen oder Michael Schumacher. Sollte man bei Facebook auf eine Meldung über den Tod eines Prominenten stolpern, empfiehlt es sich, weitere, seriöse Quellen gegenzuchecken. Unter keinen Umständen sollte man eine zusätzliche App innerhalb von Facebook installieren oder Anmeldungen bei Gewinnspielen o. Ä. durchführen, um die Meldung angeblich freizuschalten.

Hat man bereits versehentlich auf solch eine Meldung geklickt und einer unbekannten Facebook-App Berechtigungen erteilt, erfahrt ihr bei uns, wie man diese Facebook-Apps wieder löschen kann.

Bildquelle: Sam Aronov / Shutterstock.com, Helga Esteb / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung