Hugo Barra: Gespräch über Xiaomi und sein neues Leben in China [Video]

Oliver Janko 8

Hugo Barra wird den meisten Lesern unserer Seite wohl ein Begriff sein: Der frühere Google-Mitarbeiter war an der Entwicklung von Android und den Nexus-Geräten beteiligt und stellte diverse Geräte persönlich vor, bis Barra im Sommer letzten Jahres überraschend zum chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi wechselte. Über seinen neuen Job, über soziale Netzwerke und sein Leben in China hat Barra in einem fast dreißigminütigen Video geplaudert – Prädikat: sehenswert!

LeWeb ist eine internationale Konferenz, mit dem Ziel, vor allem jungen Start-Ups ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Im Rahmen dieser Veranstaltung war im vergangenen Dezember auch Hugo Barra geladen, als einer der populärsten Gäste wurde er rund eine halbe Stunde lang live vor Publikum interviewt. Hier das Video:

Wer nun Sorge hat, das Gespräch drehe sich ausschließlich um komplizierte technische Aspekte und Firmenstrategien – keine Angst: Barra spricht natürlich auch über seinen neuen Arbeitgeber Xiaomi, aber eben nicht nur: Wir erfahren interessante Aspekte seines Umzuges nach China, wie es ihm im Reich der Mitte gefällt und die ein oder andere interessante Geschichte aus seinem Umfeld. Auch die technische Seite kommt aber nicht zu kurz: Barra lobt beispielsweise die rasch wachsende chinesische Soft- und Hardware-Industrie, klärt uns über einige Eigenheiten der Online-Branche in der Volksrepublik auf und gibt spannende Einblicke in die Zukunftspläne Xiaomis.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Fans von Hugo Barra, der chinesischen Herstellerlandschaft im Allgemeinen und Xiaomi im Speziellen kommen also auf jeden Fall auf Ihre Kosten. Das Video ist zwar auf Englisch, Schulkenntnisse sollten aber ausreichen, um zu verstehen, worum es geht.

Was haltet ihr von den Aussagen Barras? Denkt ihr, sein Schritt weg von Google hin zu einem Im Westen noch relativ unbekannten Unternehmen war der richtige? Meinungen in die Kommentare!

[via Gizchina]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung