Xiaomi erklärt: Darum bauen wir keine wasserdichten Smartphones

Rafael Thiel 15

Der Smartphone-Markt bietet viel Abwechslung, doch die Zahl der wasserdichten Geräte ist gering. In einem Interview erklärt nun Lei Jun, Gründer von Xiaomi, warum sein Unternehmen fürs erste ebenfalls keine wasserdichten Modelle herausbringen werde.

Xiaomi erklärt: Darum bauen wir keine wasserdichten Smartphones

In diesem Jahr machte Samsung es vor und stellte mit dem Galaxy S7 respektive Galaxy S7 edge eine wasserdichte Flaggschiff-Generation vor. Doch zum Trendsetter vermochte der südkoreanische Konzern damit nicht zu avancieren – eher im Gegenteil. So machte etwa Sony einen Schritt zurück und ersetzte die stets wasserdichte Xperia-Z-Reihe durch die neue Xperia-X-Familie, die keine IP-Zertifizierung besitzt. Doch wieso wird ein solches Feature, das unscheinbar ist, aber in gewissen Situationen technikrettend sein kann, von Herstellern kaum beachtet?

Wasserfeste Smartphones sind zu anfällig gegenüber Schäden

Im Falle von Xiaomi gab es sogar noch nie ein wasserfestes Modell im eigenen Portfolio. Der Firmengründer erklärt im Gespräch mit dem chinesischen Magazin TechWeb wieso: Laut Lei Jun sei die integrierte Wasserfestigkeit in Smartphones besonders anfällig für Schäden. Bedeutet konkret: Bereits nach einem Sturz aus geringer Höhe könnte das Smartphone nicht länger wasserdicht sein, wenngleich äußerlich noch alles intakt erscheint. Dementsprechend hätten Nutzer nach einiger Zeit womöglich keine Gewissheit mehr ob der Wasserdichtheit, denn – seien wir mal ehrlich – so ein Smartphone fällt schon mal auf den Boden oder erleidet anderweitige Stürze.

Ein weiterer Grund für Xiaomi, die eigenen Smartphones nicht wasserfest zu gestalten, sind die damit verbundenen Mehrkosten in der Produktion. Übertragen auf den Käufer wäre das laut Jun ein Preiszuschlag von 20 bis 30 Prozent. Da Kunden in der Regel nicht bereit sind, trotz hinzugekommenen Feature einen höheren Preis zu bezahlen, sieht der Gründer von Xiaomi vorerst keinen Anlass, wasserfeste Smartphones zu bauen. Doch wer weiß, womöglich ändert Jun seine Meinung irgendwann – bis dahin ist aber nicht mit Wasserfestigkeit aus dem Hause Xiaomi zu rechnen.

Quelle: TechWeb (übersetzt) via Phone Arena
Hinweis: Das Titelbild zeigt das Xiaomi Mi Max.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Xiaomi Mi 5 im Hands-On-Video

Xiaomi Mi-5 im Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung