Xiaomi: Expansion in die USA angekündigt, folgt bald Europa?

Kaan Gürayer

Die lang ersehnte westliche Expansion Xiaomis steht offenbar kurz bevor. In einem Interview sprach Vizepräsident Hugo Barra davon, dass Xiaomi den US-Markt nicht länger ignorieren könne. Folgt bald darauf Europa? 

Bereits im Juni hat ein Patentabkommen Xiaomis mit Microsoft für Furore gesorgt. Branchenkenner sahen darin ein erstes Zeichen, dass der chinesische Hersteller sich damit für eine Expansion auf westliche Märkte vorbereitet. Dass die Spekulationen nicht vollkommen aus der Luft gegriffen waren, beweist jetzt offenbar Hugo Barra.

Der Vizepräsident Xiaomis sagte in einem Interview mit Bloomberg, dass Xiaomi nicht länger den US-Markt ignorieren könne. „Wir haben den US-Markt definitiv im Auge“, so der ehemalige Google-Manager. Eine besondere Rolle bei der Expansion in die USA soll offenbar Social Media spielen, um Barra zufolge mit der jungen Generation in Kontakt zu treten, die sich begeistert von neuer Technologie zeigt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Auch interessant: Xiaomi Mi5 im Test: Es hätte das beste Smartphone der Welt sein können

Folgt bald Europa?

Für Oktober hat der 39-jährige auch den Launch eines neuen Produkts in den USA angekündigt, ohne jedoch genauer auf die Details einzugehen. Xiaomis Interesse am US-Markt lässt darüber hinaus vermuten, dass das chinesische Unternehmen möglicherweise bald auch verstärkt in Europa zum Zuge kommen möchte – immerhin ist der europäische Markt hinsichtlich der potenziellen Kunden sogar größer als in den USA.

Bislang verkauft Xiaomi in den USA und Europa lediglich Smartphone-Zubehör über den eigenen Mi Store des Unternehmens.

Quelle: Bloomberg

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Xiaomi Mi-5 im Hands-On.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung