Xiaomi Max: Riesiges 6,4-Zoll-Phablet, das noch bequem in die Hosentasche passt

Philipp Gombert 10

Größer als ein Nexus 6: Xiaomi hat den Termin für die Präsentation des Max bekannt gegeben. Auf einem Teaser ist das 6,4-Zoll-Phablet bereits teilweise zu erkennen — dank hoher Display-to-Body-Ratio könnte das XXL-Smartphone sogar noch bequem in die Hosentasche passen.

Xiaomi Max: Riesiges 6,4-Zoll-Phablet, das noch bequem in die Hosentasche passt

Am 10. Mai wird Xiaomi das Max präsentieren, so viel gab der Hersteller bereits bekannt. Auffallend ist dabei vor allem der riesige Bildschirm mit 6,4 Zoll in der Diagonale. Doch während Gerüchte ursprünglich ein High-End-Smartphone mit WQHD-Display und Snapdragon-820-SoC ankündigten, schrauben Benchmark-Ergebnisse die Erwartungen nun deutlich herunter. Die Datenbank von GFXBench zeigt, dass es sich beim Xiaomi Max vielmehr um ein Mittelklassegerät handeln wird. Als Prozessor dient offenbar der sechskernige Snapdragon 650 von Qualcomm mit einem Maximaltakt von 1,8 GHz, dazu gibt es wohl die Adreno-510-GPU und 2 GB Arbeitsspeicher. Obendrein soll das Display lediglich mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ausgestattet sein — die Punktdichte wäre damit bei besagter Bildschirmgröße recht gering. Ob 6,4 Zoll bei Full-HD überhaupt sinnvoll sind, ist fraglich. Gewissheit zu den technischen Daten gibt es wie gewohnt erst zur offiziellen Vorstellung.

Teaser deutet auf hohe Display-to-Body-Ratio hin

Wirft man einen genauen Blick auf den Teaser zum Xiaomi Max, fallen insbesondere die schmalen Displayränder des gezeigten Smartphones auf. Offenbar befindet sich das Gerät in einer Hosentasche — möglicherweise möchte der Hersteller trotz des riesigen Displays auf ein kompaktes Gehäuse hindeuten. Das Verhältnis von Bildschirm zu Front gilt dabei als wichtiges Kennzeichen: Eine hohe Display-to-Body-Ratio wäre erforderlich, um das Gerät trotz des großen Bildschirms noch einigermaßen handlich zu gestalten. Möglichst dünne Ränder und schmale Balken rund um das Mobiltelefon sind hier das Ziel.

8cad9bc0999882c1e0b43042a7349d03

 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Kampf um dünne Displayränder

Mit dem Future treibt UleFone den Kampf um die dünnsten Displayränder an die Grenzen: Das kürzlich vorgestellte Smartphone kommt mit einem (seitlich) randlosen Bildschirm. Allerdings wird schnell deutlich: Viel kompakter ist das Future im Vergleich zu anderen Smartphones der gleichen Displaygröße nicht, was wohl an den vergleichsweise dick ausfallenden Displayrändern am oberen und unteren Ende des Geräts liegt. Auf dem ersten Blick geht das Xiaomi Max offenbar andere Wege, da auch die oberen „Bezel“ vergleichsweise dünn ausfallen. Sollte das Gerät also kein ausladendes „Kinn“ besitzen, könnte Xiaomi tatsächlich ein relativ kompaktes 6,4-Zoll-Phablet geschaffen haben.

Quelle: GFXBench & Mydrivers via Fone Arena

Huawei Mate S bei Amazon kaufen * Huawei Mate S mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Xiaomi Mi5 im Hands-On

Xiaomi Mi-5 im Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung