Der Smartphonevertreiber Xiaomi ist der Quereinsteiger in China. Noch im Juni berichteten wir, dass er dort Apple abhängte, nun stößt er sogar Samsung vom Thron. Aber was macht den Erfolg aus?

 

Xiaomi

Facts 

Um den Erfolg des chinesischen Herstellers Xiaomi im Reich der Mitte zu erklären, reicht eigentlich eine Phrase: Top Hardware zum fairen Preis. Außerdem wird der Gründer von Xiaomi, Lei Jun, in China als wahrer Technik-Held gefeiert. Hierzulande ist der Ruf des erst 45-jährigen Lei Jun vergleichbar mit dem von Bill Gates oder Steve Jobs.

Außerdem darf auch ein Faktor nicht verschwiegen werden: Die Smartphones des Herstellers werden mit der eigenen, auf Android setztenden Software MIUI ausgeliefert. Die Custom-ROM wurde von Xiaomi entwickelt, ist aber auch für andere Smartphones verfügbar. Dieses alternative Android-Betriebssystem ist extrem an das Operating System von Apple namens „iOS“ angelehnt.

Mit der bunten und quirligen Oberfläche wird eher der chinesische Endkunde angesprochen, als mit den noch bodenständigen Alternativen aus dem Westen von Samsung & Co. Des weiteren ist bei den Xioami-Smartptpones ein eigener Appstore für Android integriert, der sich ebenfalls von dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung abhebt.

Nichtsdestotrotz ist Xiaomi damit der Erfolg nicht abzusprechen, sondern eher, dass sie wohl alles richtig gemacht haben. Zumindest für den chinesischen Markt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Xiaomi mit Erfolgsgeschichte in China: Quereinsteiger hängt Samsung im zweiten Quartal ab

xiaomi-samsung_2

Im zweiten Quartal dieses Jahres konnte Xiaomi 14% aller Smartphone-Verkäufe auf sich zurückführen. Damit wuchs der Herstellerabsatz um 240% im Vergleich zum Vorjahr. Diese Zahlen nannte ein Analyst von Canalys einen sensationellen Erfolg. Samsung , Lenovo und Yulong konnten jeweils 12% aller Smartphone-Verkäufer ausmachen.

Während Xiaomi klar der China-Marktführer ist, weiß von dem Unternehmen in Deutschland wohl kaum einer. Kein Wunder: 97% aller abgesetzten Xiaomi-Smartphones bleiben in China, nur die restlichen 3% schaffen es außerhalb vom Reich der Mitte an den Mann zu kommen.

xiaomi_samsung

Damit sieht die Grafik des weltweiten Absatzes des zweiten Quartals 2014 mit dem Vergleich zum Vorjahr zwar immer noch sehr gut für den Hersteller aus, hier hat Samsung jedoch ganz klar die Nase vorn. Immerhin hat des der Xiaomi dennoch mit einem Marktanteil von 5% in die Top 5 der weltweit erfolgreichsten Smartphone-Hersteller geschafft.

Und das, obwohl das Unternehmen außerhalb von China, im Vergleich zu Samsung, Apple, Huawei und Lenovo, eher weniger ein Begriff ist.

via The Next Web, Quelle: Canalys