Xiaomi Redmi Note 5 Pro im Hands-On-Video: Der Selfie-König

Johann Philipp 1

Der chinesische Hersteller Xiaomi zeigte auf dem MWC 2018 das Redmi Note 5 Pro und nannte es „The camera beast“. Ob das Biest wirklich gute Fotos macht und was das Gerät noch alles kann, stellen wir im Hands-On-Video vor.

Xiaomi Redmi Note 5 Pro angeschaut.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Xiaomi Redmi Note 5 Pro: Das perfekte Selfie-Smartphone

Der Nachfolger des Preis-Leistungs-Königs Redmi Note 4 ist ein spannendes Smartphone und integriert eine sehr solide Ausstattung zu einem guten Preis. Das 6-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln im 18:9 Format. Im Innern arbeitet ein Snapdragon-636-Chip von Qualcomm – ein Mittelklasse-Prozessor mit acht Kernen, der von wahlweise 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Mit 64 GB internem Speicher sollte genug Platz für Fotos und andere Nutzerdaten vorhanden sein, denn darauf setzt Xiaomi besonders viel Wert.

Die Frontkamera löst mit 20 MP besser auf als die beiden Hauptkameras auf der Rückseite. Für Selfie-Kings und -Queens ist es das vielleicht perfekte Smartphone und mit dem großen 4.000-mAh-Akku sollte dem Gerät auch nicht zu schnell die Puste ausgehen. Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera mit jeweils 10- und 5-MP.

Ob das Smartphone auch nach Deutschland kommt und wie viel es kosten soll, verraten wir im Hands-On-Video. Dort könnt ihr euch auch von der Bildqualität der Kamera überzeugen.

Alles über das Galaxy S9 und alle MWC-Neuheiten erfahren! Folge uns auf Facebook und abonniere unseren YouTube-Kanal!

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Toniebox: Hörspielbox für Kinder

    Toniebox: Hörspielbox für Kinder

    Von umherfliegenden CDs oder Kassetten ohne Hüllen und vielen (für Knirpse komplizierten) Tasten am Kassettenrekorder können sich Familien verabschieden: Die beliebte Toniebox kann auch von den Kleinsten ganz einfach bedient werden. Was diese Toniebox eigentlich ist und wie die Lieblingsgeschichten ins Kinderzimmer gelangen, lest ihr nachfolgend.
    Christin Richter
* gesponsorter Link