Angeblicher Yahoo!-Sprachassistent: Video zeigt in Wirklichkeit Entwicklung von Robin Labs

Lukas Funk

Gestern machte ein Video die Runde, das angeblich Yahoo!s Antwort auf Apples Sprachassistenten Siri und Googles Informationszentrale Google Now darstellen sollte. Nun stellt sich heraus, dass es sich vielmehr um ein Produkt des Unternehmens Robin Labs handelt, das sich auf Sprachtechnologie spezialisiert hat und Sprachassistenten für verschiedene Unternehmen anbietet — unter anderem auch Yahoo!.

Wundern würden wir uns nicht, wenn Yahoo! an einem eigenen Sprachassistenten á la Siri oder Google Now arbeiten würde: Der Technologie-Riese ist neben Flickr und dem äußerst hübschen Yahoo! Weather mit einer ganzen Reihe Apps im Play Store vertreten. Und so wundert es nicht, dass das Video, das einen solchen Assistenten mit Yahoo!-Logo im Einsatz zeigt und gestern von verschiedenen Publikationen aufgegriffen wurde, zunächst für bare Münze genommen wurde.

Heute nun stellt sich heraus, dass das eher amateurhafte Video tatsächlich einen Sprachassistenten zeigt, der allerdings von Robin Labs als sogenanntes White Label-Produkt erstellt wurde. Das bedeutet, dass die App zunächst ohne Branding — und entsprechend ohne Integration spezieller Firmenangebote — erstellt und dann verschiedenen Unternehmen angeboten wird. Eines dieser Unternehmen ist Yahoo!, dem das geleakte Video zu Demozwecken zugeschickt wurde.

Im Gespräch mit TechCrunch verrät Robin Labs-CEO Ilya Eckstein, dass das Unternehmen tatsächlich in regem Austausch mit Yahoo! stehe. Es wäre also möglich, dass aus dieser Kooperation früher oder später ein Yahoo!-Sprachassistent resultiert. Zu Gerüchten, ob sich beide Unternehmen in Übernahmeverhandlungen befänden, wollte Eckstein keine Stellung beziehen. Dass Yahoo! in diesem Bereich ambitioniert ist, zeigen jüngste Entwicklungen: So hat der Konzern unter der Ägide von Ex-Googlerin Marissa Mayer den Sprachtechnologie-Experten Skyphrase und die ToDo-App Astrid aufgekauft, mit Ex-AOSP-Guru Jean Baptiste Queru überdies einen fähigen Entwickler mit intimer Kenntnis des Android-OS verpflichtet.

robin-screenshot-1
robin-screenshot-2

Wer nun neugierig auf die Technologie von Robin Labs geworden ist, der kann sich aus dem Play Store kostenlos die App Robin herunterladen, welche vor allem auf den Einsatz unterwegs optimiert ist. Diese funktioniert zwar derzeit nur auf Englisch und Russisch, die Qualität der Spracherkennung konnte uns aber in einem kleinen Test durchaus überzeugen.

Robin - AI Voice Assistant
Entwickler:
RoboBot Studio
Preis: Kostenlos

► Robin Labs

Quellen: TechCrunch, Cnet [via Android Community]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung