Jean-Baptiste Queru: Androids ehemaliger Open Source-Chef geht zu Yahoo!

Frank Ritter 1

Jean-Baptiste Queru ist bekannt als Verwalter von AOSP, dem Open Source-Zweig von Android. Nach internen Problemen kehrt er, wie angekündigt, Google und dem Android-Team den Rücken. Nun wurde bekannt, dass JBQ zu Yahoo! wechselt und dort für die Entwicklung mobiler Applikationen zuständig sein wird.

Jean-Baptiste Queru: Androids ehemaliger Open Source-Chef geht zu Yahoo!

So richtig zufrieden schien JBQ in seiner letzten Zeit bei Google nicht zu sein. Während er zuvor interne Probleme höchstens, wie im Fall der offline genommenen Nexus 4-Factory Images mit der Aussage bedachte, dass er die Umstände nicht kommentieren könne, beklagte er sich zuletzt öffentlich und öffentlichkeitswirksam darüber, dass man seine Warnungen missachtet habe und im Falle des Nexus 7 (2013), wohl aufgrund des verbauten Qualcomm-Chips, zunächst keine Factory Images veröffentlicht werden konnten .

Diese Images wurden im Nachgang dann zwar trotzdem noch veröffentlicht, an JBQs Entscheidung, dem Android-Team den Rücken zu kehren (beziehungsweise der Entscheidung Googles, JBQ zu kündigen – die genauen Hintergründe sind unbekannt), war aber dennoch nicht zu rütteln.

Nun hat Yahoo! zugeschlagen und sich Queru geangelt. JBQ wird bei dem Konzern unter CEO Marissa Mayer, die ebenfalls eine Ex-Googlerin ist, für die Entwicklung der Yahoo!-Apps zuständig sein. Laut LinkedIn-Profil ist sein neuer Titel bei Yahoo! nun Architect, Senior Principal Engineer, Mobile. Querus Dienstbeginn war gestern .

Der Firmenwechsel wurde von JBQ getwittert mit den Worten „Großartige Firma, großartige Leute, großartige Vision“ …

… und dann per Retweet von Yahoo! bestätigt.

Marissa Mayer hieß Queru perönlich willkommen …

… und selbst Googler Matt Cutts gratulierte.

Alles Gute auch von unserer Seite für JBQ. Wir sind gespannt, was der bärtige Franzose bei dem alten Internetgiganten so alles reißen kann – und natürlich auch, wer nun seinen Posten bei Google einnimmt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

[via AllThingsD]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung