ZDF: Mediathek-App ab sofort mit Chromecast-Support

Oliver Janko 2

Wer Aufzeichnungen aus der ZDF-Mediathek bisher am Fernseher via Chromecast ansehen wollte, musste auf die Drittanbieter-App Mediathek-Cast zurückgreifen. Ab sofort ist das nicht mehr der Fall: Die hauseigene Mediathek-App unterstützt nun offiziell Googles HDMI-Stick. Nutzer können also direkt über die Anwendung die gewünschte Sendung via Chromecast auf TV-Geräte übertragen.

ZDF: Mediathek-App ab sofort mit Chromecast-Support

Mit dem Software-Update wird das Streaming von Inhalten des öffentlich-rechtlichen TV-Senders ZDF erleichtert: Der Nutzer muss nur noch die Mediathek-App auf sein Smartphone oder Tablet installieren, die gewünschte Sendung auszuwählen und anschließend auf den Chromecast-Button tippen - und voilá: Die Sendung wird augenblicklich auf dem Fernsehgerät wiedergegeben.

zdf-mediathek-app-chromecast-1

Eine praktische Sache, die allerdings auch einige Zeit gedauert hat: Schon bei der Markteinführung verkündeten die zuständigen Betreiber des Mainzer Senders Chromecast so bald als möglich unterstützen zu wollen. Bislang war die Übertragung der Mediathek-Inhalte zahlreicher Sender wie ZDF, 3Sat oder ARTE nur über Anwendungen von Drittanbietern, wie eben beispielsweise Mediathek Cast, möglich. Das scheint sich nun aber durch die Bank zu ändern, neben dem ZDF hat auch ARTE schon ein Update seiner App veröffentlicht, mit dem Inhalte per Chromecast gestreamt werden können.

zdf-mediathek-app-chromecast-2

Aber auch andere Sender ziehen nach: RTL bietet Clipfish auf dem HDMI-Stick, Sky hat das Videoportal Snap integriert und am morgigen Dienstag findet endlich Netflix seinen Weg nach Deutschland und Österreich, ebenfalls mit Chromecast-Support. Daneben stehen die Angebote von Maxdome oder Watchever schon länger für den HDMI-Stick parat.

Begrüßenswerte Entwicklungen also – Googles HDMI-Stick wandelt sich immer mehr zum ultimativen Tool für Fernseh- und Film-Fans jeder Art. Besitzt und nutzt ihr Googles Chromecast?

ZDFmediathek & Live TV
Entwickler: ZDFonline
Preis: Kostenlos

[via Caschy, DWDL]

► 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung