ZTE Nubia X6: Giganto-Phablet mit Snapdragon 801, 13 MP-Frontkamera und 128 GB Speicher für China vorgestellt

Oliver Janko 15

Die China-Fraktion legt nach: Oppo ist derzeit ohnehin in aller Munde, nun sorgt auch ZTE für Aufsehen – mit einem neuen Phablet. Das Nubia X6 wurde kürzlich im Reich der Mitte vorgestellt, mit durchaus interessanten Spezifikationen, unter anderem bis zu 128 GB Speicher und einer 13 MP-Frontkamera. Wir haben alle Infos.

ZTE Nubia X6: Giganto-Phablet mit Snapdragon 801, 13 MP-Frontkamera und 128 GB Speicher für China vorgestellt

Mit einem 6,44 Zoll in der Diagonale messenden Full HD-Display gehört das Nubia X6 zweifelsohne zu den größten Smartphones am Markt – sogar für ein Phablet sind die Ausmaße gigantisch. Die Hardware ist ebenfalls potent: Angetrieben wird das ZTE-Phablet von einem Snapdragon 801-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, mit einer Taktung von 2,5 GHz pro Kern. In Kombination mit 3 GB RAM, 32, 64 oder 128 GB Speicher und einer aktuellen Android-Version sorgt das verbaute SoC für jede Menge Power. Bei der Präsentation verzückte das X6 mit einem überragenden AnTuTu-Wert von rund 38.000 Punkten. Welche Android-Iteration genau verwendet wird, steht übrigens noch nicht fest – wir vermuten aber mindestens Android 4.3, alles andere würde der Hardware nicht gerecht werden.

zte-nubia-x6-main-back

Die weiteren technischen Daten: ZTE setzt auf zwei 13 MP-Kameras, rückseitig wie frontseitig, LTE, NFC, GPS und einen starken 4.250 mAH-Akku. Verbaut ist die gesamte Technik in einem nur 7,9 Millimeter dicken Gehäuse. Das X6 bietet zudem, wie die meisten Geräte auf dem chinesischen Markt, zwei micro SIM-Slots.

zte-nubia-x6-front-2

Wer ob der potenten Ausstattung nun horrende Preise erwartet, sei beruhigt: Die 32 GB-Version schlägt mit umgerechnet 350 Euro zu Buche, bekommt allerdings „nur“ einen 2,3 GHz Snapdragon 801-Prozessor. Die 64 GB Version kostet rund 409 Euro, für die 128 GB-Version sind 467 Euro fällig.

Ob und wann das Nubia X6 nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest – derzeit wird das Gerät in China an die Händler verteilt, ein etwaiger Verkaufsstart in hiesigen Gefilden könnte also noch einige Zeit dauern. Wir melden, falls ZTE sich zu einem Europa-Start äußert.

Quelle: CNMO [via Unwired View]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung