iOS 13 im Video: 13 Neuerungen für iPhones zum Ausprobieren

Sebastian Trepesch

Gestern Abend erschien iOS 13. Im Video zeigt GIGA-Redakteur Sebastian 13 Funktionen, die man sofort selbst ausprobieren kann.

13 Funktionen von iOS 13 für iPhone.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Nicht jeder wird iOS 13 sofort nach Release installiert haben – schließlich ist das System nicht ganz fehlerfrei, siehe den Beitrag: iOS 13: Was man vor der Installation wissen sollte. Wer sich erst einmal einen Überblick verschaffen möchte, bekommt im Video einen Eindruck. Das System bring viele kleinere bis große, nützliche und unterhaltsame Neuerungen.

Wer gleich ein paar Funktionen von iOS 13 ausprobieren möchte, kann ebenfalls das Video als Anregung verwenden. Unten noch ein paar ergänzende Informationen zu einem Teil der im Video gezeigten Neuerungen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iOS 13 und iPadOS: Die 10 Top-Neuerungen für iPhone und iPad.

iOS 13 ausprobieren: Weitere Infos

QuickPath: Für das Wischen der Wörter muss man nichts umstellen. Wen die Funktion stört, kann sie aber in den iOS-Einstellungen -> Allgemein -> Tastaturen -> Zum Tippen streichen ausschalten.

Dunkelmodus: Bei der ersten Einrichtung von iOS 13 kann man den Dark Mode konfigurieren, zudem findet man ihn in den Systemeinstellungen unter Anzeige & Helligkeit und Hintergrundbild.

Audiosharing: Zwei Möglichkeiten gibt es: AirPods und manch PowerBeats mit Apple-Chip kann man über den AirPlay-Button in der Musik-App oder im Kontrollzentrum auswählen – und eben auch zwei Modelle gleichzeitig. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, über iOS-Geräte ab iPhone 8 die Musik zu teilen, egal welche Kopfhörer man angeschlossen hat. Für die Verbindung hält man die eingeschalteten Geräte direkt nebeneinander. In unserem Versuch hatte es noch nicht geklappt.

Portraitlichtintensität: Während der Aufnahme in der Fotos-App findet man den Beauty-Effekt, wenn man im Portraitmodus auf Studiolicht, Konturenlicht, Bühnenlicht etc wechselt, nicht aber im Standard-Portraitmodus. Jetzt erscheint oben ein Sechseck. Tippt man darauf, bekommt man unten den Regler, mit dem man die Intensität des Beauty-Filters einstellt.

Umsehen: Die Street-View-Alternative gibt es in der Karten-App aktuell nur für sehr wenige Städte. Tippt man zum Beispiel auf den 3D-Button bei San Francisco, Oakland oder San Jose, erscheint im ersten Foto der Hinweis „Umsehen“.

Welche Probleme bereitet iOS 13 auf deinem iPhone?

Mit iOS 13 scheint Apple einen Fehlstart hingelegt zu haben – oder etwa nicht? Werden einzelne Probleme überbewertet und treten nur selten auf? Uns interessiert: Wie gut läuft iOS 13 auf deinem iPhone? Nimm an unserer Umfrage teil!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung