Mit dem E-Roadster, E-Bike oder E-Scooter zur Arbeit? Oder doch lieber mit dem Flug-Taxi? Das Pendeln der Zukunft wird sich wohl rasant von der heutigen Zeit unterscheiden.

Pendeln der Zukunft – mit E-Bike, E-Scooter und Flug-Taxi?
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Alleine in München fahren zwei Drittel aller Pendler täglich mit dem Auto zur Arbeit. Mittlerweile stehen aber kostengünstigere und mitunter auch umweltfreundlichere Alternativen für den Verkehr bereit: E-Scooter, E-Bike und E-Motorrad. Oder vielleicht künftig gleich das Flug-Taxi nehmen?

Es lässt sich auf jeden Fall jede Menge Geld sparen. Allerdings gibt es beim Kauf solcher E-Antriebler einiges zu beachten. Mark Liedtke, ehemaliger Radsportler und Fahrrad-Redakteur, gibt Tipps im Video. Stichwort: „Ein E-Bike in den 5. Stock zu tragen, ist nur schwer möglich“.

Man sollte sich also vorher Gedanken machen, um Geld-sparend für die Zukunft vorbereitet zu sein. Wer sich nicht sportlich betätigen kann oder möchte, kann beispielsweise auf E-Roadster oder vielleicht sogar bald auf Flug-Taxis umsteigen. BMW macht beispielsweise viel mit Elektro, insbesondere in Städten, so Edgar Heinrich, Chef-Designer von BMW.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.