Philips-Hue-Neuheiten auf der IFA 2019: Retrolampen, neue Hue Go, Steckdosenadapter und mehr – im Video

Frank Ritter

Philips Hue hat einen ganzen Sack voll Neuheiten zur IFA 2019 mitgebracht. So gehen die Niederländer den Trend zu sogenannten „Filament“-Leuchten mit. Eine runderneuerte mobile Leuchte Hue Go, der erste Steckdosenadapter von Philips Hue selbst und viele kleinere Neuerungen erweitern das Lineup zusätzlich. Wir zeigen die Neuheiten im Video.

Philips Hue auf der IFA 2019: Filament-Retrolampen, neue Hue Go und weitere Neuerungen.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Filament-Leuchten: Retro-Lampen in drei verschiedenen Formen

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
IFA 2019: Die Highlights der Internationalen Funkausstellung in Berlin

Schaut man sich heutzutage in Lampenläden, Möbelhäusern und Baumärkten um, wird klar, dass Retro-Beleuchtung total im Trend liegt. Warmes Licht, sichtbare Glühfäden – auch wenn diese nur mit LEDs nachgebildet sind – und ausgefallene Formen machen diese Filament-Lampen aus, und insbesondere ohne Schirm etwas her. Kein Wunder, dass Philips Hue sein Lineup in diese Richtung erweitert. Die Birnen sind in verschiedenen Formen erhältlich und dimmbar. An Farbe oder Farbtemperatur kann man allerdings nichts ändern – der bernsteinfarbene Look, der von zwei ineinander verschachtelten LED-Wendeln erschaffen wird, ist ja schließlich Teil des Konzepts. Wie praktisch alle neuen Leuchten von Philips Hue sind die Lampen Bluetooth-kompatibel, können also per Handy oder Sprachassistent auch einzeln ohne Bridge angesprochen werden.

Die Filament-Leuchten wird es in drei Formen geben, die allesamt in den üblichen E27-Sockel passen: Eine traditionelle Form für rund 19,99 Euro, die länglichere „Edison“-Form für 24,99 Euro und die kugelförmige „Globe“ für 29,99 Euro (jeweils UVP).

Philips Hue Go Portable

Die portable Leuchte Hue Go bekommt ein kleines Update. Der Akku hält länger durch und der Anschluss fürs Ladekabel ist so an die Seite gewandert, dass die Lampe besser steht, wenn sie am Netz hängt. Auch diese Lampe ist jetzt Bluetooth-kompatibel. Kostet 79,95 EUR im UVP.

Philips Hue Wall Plug

Bislang musste man sich mit Zigbee-kompatiblen Steckdosenadaptern begnügen, wenn man eine nicht smarte Lampe wie etwa klassische Deckenfluter in sein Hue-Netz einbinden wollte. Nun gibt es auch ein Produkt direkt von Philips Hue. Der Smart Plug hat einen physischen Knopf zum Ein- und Ausschalten, eine LED, die den An-/Aus-Zustand anzeigt, ist angemessen kompakt, Bluetooth-kompatibel und fungiert natürlich auch als „Repeater“ fürs hauseigene Zigbee-Netz. Der Preis beläuft sich auf 29,99 Euro.

Philips Hue Smart Button

Magnetisch befestigen, Taste drücken und schon geht das Licht an. Drückt man länger, dimmt das Licht herunter oder wird heller. In Verbindung mit einer Hue Bridge kann man auch Szenen aktivieren oder das Licht an die Tageszeit anpassen. Die alternative Befestigung in der Form eines Standard-Lichtschalters ist ebenfalls möglich. Der Smart Button kostet 19,99 Euro.

Neue GU10 Spot Lights

Die GU10-Spots, die klassische Halogen-Spots ersetzen, sind nun auch in einer neuen Version erhältlich. Diese sind etwas schmaler gebaut, sodass sie mit mehr Fassungen kompatibel sind. Sie leuchten heller, haben mehr und „echtere“ (soll heißen: jetzt besser mit den anderen Hue-Leuchten harmonierende) Farben, können unabhängig voneinander gesteuert werden und sind ebenfalls Bluetooth-kompatibel. Eine nur-weiße Variante gibt es auch. Kosten: ab 59,99 Euro (UVP).

Neue Kerzen für die E14-Fassung

Diese Variante leuchtet nur im regulären, dimmbaren, Weiß, ist entsprechend preiswerter und natürlich Bluetooth-kompatibel. Kostenpunkt: 19,99 Euro in der Einzelpackung, 29,99 Euro im Doppelpack (jeweils UVP).

Neue Spotlight-Deckenleuchten

Fugato, Argento und Centura nennen sich die kompletten, mit Spots ausgestatteten, Leuchten für die Decken- und Wandinstallation. Sie sehen schick aus, sind in unterschiedlichen Designs und in Varianten mit einer bis vier Spots verfügbar. Bluetooth-Kompatibilität: Check. Die Kosten variieren stark nach Modell, los gehts ab 64,99 Euro (UVP).

Neue Badezimmer-Ausstattungen

In der Adore-Reihe fürs Badezimmer werden ebenfalls neue Ausstattungselemente vorgestellt – die kann man nicht im Video sehen, aber auf der IFA selbst begutachten.

Sämtliche Produkte sind ab sofort verfügbar, unter anderem .

Wie gefällt euch die neue Hue-Hardware? Habt ihr Favoriten, fehlt euch etwas? Eure Meinungen in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung