Apple-Sensor für Blutzuckerspiegel angeblich bereits in Testphase

Florian Matthey 3

Ein „geheimes Team“ soll bei Apple in Kalifornien an nicht-invasiven Sensoren für den Blutzuckerspiegel arbeiten. Diese könnten die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch deutlich verbessern – oder Teil eines ganz neuen Produkts sein.

Apple-Sensor für Blutzuckerspiegel angeblich bereits in Testphase

Apple Watch war ursprünglich mit mehr Sensoren geplant

Schon vor der Präsentation der ersten Apple Watch gab es Gerüchte über zahlreiche Fitness- und Gesundheitssensoren, die letztendlich dann aber nicht Teil des ersten Modells und auch nicht der Apple Watch Series 2 wurden. Die Rede war seinerzeit beispielsweise von Messungen des Blutdrucks und der Sauerstoffsättigung des Blutes; zum Teil aber eben auch von Sensoren für den Blutzuckerspiegel. Nach der Präsentation der Apple Watch hieß es dann, dass Apple die Ambitionen für das Gerät wegen diverser Schwierigkeiten bei der Umsetzung zurückfahren musste.

Apple Watch Series 2 im Hands-On-Video.

Idee für Blutzuckersensor geht auf Steve Jobs zurück

Einem Bericht von CNBC zufolge hat das Unternehmen seitdem in Sachen Blutzuckersensoren massive Fortschritte gemacht. Ein „geheimes Team“ im kalifornischen Palo Alto arbeite seit Jahren an einem entsprechenden Produkt – die Idee für das Projekt soll sogar noch Steve Jobs gehabt haben. Mittlerweile befänden sich die Sensoren sogar schon in praktischen Tests durch medizinische Einrichtungen im Großraum San Francisco.

Das Interessante an den Sensoren ist, dass sie nicht-invasiv arbeiten, also ohne Blutprobe funktionieren. Stattdessen handelt es sich wie bei dem Herzfrequenzsensor der Apple Watch um eine optische Messung. Gerade für Diabetiker wäre ein solches Gerät ein großes Plus in Sachen Lebensqualität; auch sonst kann es aber interessant sein, seinen Blutzuckerspiegel im Auge zu behalten.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Apple Watch verschönert: Freu dich auf diese kostenlosen Zifferblätter der Smartwatch im Herbst 2019.

Apple-Watch-Feature oder separates Produkt?

Ob das letztendlich aber ein Feature der Apple Watch sein wird, ist nicht ganz klar: Der Apple-CEO Tim Cook erklärte im Jahr 2015, dass er für neue Apple-Watch-Modelle nicht jedes Mal eine Zulassung durch Gesundheitsbehörden beantragen wolle, entsprechende Sensoren also eher Teil separater Produkte sein würden – also letztendlich ein anderes „Wearable“-Produkt, das mit der Apple Watch und/oder dem iPhone zusammenarbeiten würde.

Quelle: CNBC via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung