Apple Watch bricht Verkaufsrekorde: Doch die Smartwatch hat ein Problem

Thomas Konrad 4

Apple setzt beim Marketing der Apple Watch Series 3 ganz auf die hinzugewonnenen Mobilfunkfunktionen. Das zahlt sich aus: Die Uhr ist ein Verkaufsschlager. Zurücklehnen sollte sich der Hersteller trotzdem nicht.

Apple Watch bricht Verkaufsrekorde: Doch die Smartwatch hat ein Problem
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA.

Apple Watch Series 3: Smartwatch ein Verkaufsschlager im zweiten Qaurtal

Im zweiten Jahresquartal 2018 konnte Apple weltweit rund 3,5 Millionen Smartwatches verkaufen. Die Zahl basiert auf Berechnungen der Marktforscher von Canalys. Die Verkaufszahlen des gleichen Quartals im Vorjahr hat Apple damit um rund 30 Prozent übertroffen – ein beachtlicher Erfolg. Eine Entwicklung dürfte dem Hersteller jedoch Sorgen bereiten.

Was die Apple Watch Series 3 außer Mobilfunk kann, seht ihr in unserem Test:

Apple Watch Series 3.

Apple Watch bekommt Konkurrenz: Die Marktanteile sinken

Während die Apple Watch Verkaufsrekorde einfängt, sichert sich auch die Konkurrenz – unter anderem Fitbit und Garmin – ein immer größeres Stück des Kuchens. Zehn Millionen Smartwatches wurden im zweiten Quartal 2018 insgesamt verkauft – 34 Prozent geht dabei auf Apples Konto. Im Vorjahr hatte der Hersteller aber noch einen Anteil von 43 Prozent. Ob Apple der Rückgang überhaupt zu schaffen macht, ist fraglich: Immerhin dürfte man in Cupertino einen größeren Markt für smarte Armbanduhren durchaus begrüßen.

In Asien – China ausgenommen – sei Apples LTE-Strategie mit der Apple Watch Series 3 voll aufgegangen, berichtet Canalys. Die teureren Modelle mit Mobilfunkchip waren in der Region die am meisten verkauften Modelle im vergangenen Quartal.

Apples Armbanduhr wird unterdessen mehr und mehr zur ausgewachsenen Produktkategorie, befindet sich derzeit in einem ähnlichen Entwicklungsstadium wie das iPhone im Jahr 2010 – damals zweifelte kaum einer mehr den Nutzen des Apple-Telefons an. Akkulaufzeit, Displayhelligkeit und andere Kinderkrankheiten – die Geschwindigkeit allen voran – konnte Apple Testern zufolge drastisch verbessern. Künftige Apple-Watch-Generationen könnten noch mehr Sensoren an Bord haben, um mehr Gesundheitsfunktionen anbieten zu können. Die optische Erfassung des Blutzuckerspiegels etwa könnte einen weiteren Durchbruch für die Uhr bedeuten.

Quelle: Canalys via Macrumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung