Smartwatch-Revolution: Apple Watch bekommt Mega-Feature

Simon Stich 3

Für die nächste Apple Watch könnte Apple auf ein ganz besonderes Feature setzen, das wir schon von iPhone X kennen. Die Handhabung der Smartwatch dürfte sich so vereinfachen. Was hat Apple vor?

Apple Watch Series 3.

Apple Watch Series 4 mit Face ID?

Einem jetzt veröffentlichten Patent von Apple zufolge könnte die nächste Version der Smartwatch mit Face ID als Nutzeridentifikation ausgestattet sein. Die Funktion ist bereits vom iPhone X bekannt und soll Gerüchten zufolge auch seinen Weg in die iPads schaffen. Face ID scannt das Gesicht des Besitzers und weist ihn so als ebendiesen aus. Apple setzt auf diese Art der Identifizierung, weil auf der Vorderseite des vollflächigen iPhone X kein Platz mehr ist für einen klassischen Homebutton mit Fingerabdruckscanner.

Es ist also gut möglich, dass die Apple Watch Series 4 eine entsprechende Kamera verbaut haben wird. Im Patent von 2016 ist aber lediglich von einer „Nutzeridentifizierung“ die Rede, Face ID selbst wird nicht genannt – was aber eher aus Gründen der Geheimhaltung geschehen ist. Apple wollte die Marketing-Bezeichnung Face ID wohl nicht vor der Veröffentlichung des iPhone X bekannt geben. Die Miniaturisierung der TrueDepth-Kamera dürfte allerdings keine einfache Aufgabe sein. Apple könnte bei der nächsten Iteration der Apple Watch zunächst nur eine einfache Selfie-Kamera verbauen. Bislang läuft die Identifizierung des Nutzers noch über den Hautkontakt. Wird die intelligente Uhr abgenommen, muss sich der Besitzer beim nächsten Anlegen erneut „ausweisen“. Mit der Implementierung von Face ID dürfte sich der Prozess beschleunigen – ein kurzer Blick auf die Apple Watch reicht dann bereits aus.

Nächste Apple Watch mit mehr Sensoren

Auch von der Kamera abgesehen dürfte die Apple Watch 4 einige Neuerungen mitbringen, die vor allem für Sportler von Belang sind. Im Patent ist von Sensoren die Rede, die weit mehr Daten aufzeichnen können als die aktuelle Variante der Smartwatch. So sollen unter anderem Muskelkontraktionen (Anspannung des Muskelgewebes) genau gemessen werden. In vielen Sportarten dürfte sich so ein ganz neues Feld der Leistungsmessung ergeben, zumal Apple auch den Hydratationsgrad (Wasseranlagerung) genau untersuchen möchte. Was wir uns von der nächsten Apple Watch wünschen, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Apple Watch Series 4: 6 Wünsche an Apples nächste Smartwatch.

Was uns genau bei der Apple Watch Series 4 erwartet, können wir wohl auf der Worldwide Developers Conference erfahren, die vom 4. bis zum 8. Juni 2018 in San Jose stattfinden wird. Hier wird auch mit der Vorstellung von watchOS 5 gerechnet. Mit einer offiziellen Präsentation der Apple Watch Series 4 können wir dann wie gehabt im September rechnen, sollte Apple am Release-Zyklus nichts ändern.

Quelle: Patently Apple via Ubergizmo
Artikelbild zeigt Apple Watch Series 3

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung