Apple Watch Series 4: iOS 12 verplappert sich und enthüllt Details zur Smartwatch

Florian Matthey 1

Wird Apple im September neben neuen iPhones auch eine neue Generation der Apple Watch vorstellen? Die Beta-Version von iOS 12 hat sich jetzt bezüglich der Apple Watch Series 4 verplappert – und erste Details verraten.

iOS 12 verrät: Es wird vier Varianten der Apple Watch Series 4 geben

Entwickler können sich seit dieser Woche eine zweite Beta von iOS 12 herunterladen. Mit dem Update des Betriebssystems bereitet Apple iPhones auch auf die Kommunikation mit neuen Modellen der Apple Watch vor. In den Dateien der zweiten Beta sind die Bezeichnungen „Watch4,1, Watch4,2, Watch4,3“ und „Watch4,4“ versteckt. Die Modelle der Apple Watch Series 3 heißen „Watch3,1“ bis „Watch 3,4“.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

Das Betriebssystem bestätigt somit, dass es auch in der vierten Generation vier verschiedene Modelle der Apple Watch geben wird – also zwei Größen, jeweils in einer Variante mit und ohne LTE-Chip. Hinzu kommen natürlich noch weitere Variationen durch verschiedene Materialien und Farben; technisch gibt es aber weiterhin „nur“ die vier Variationen. Es kommen also auch keine weiteren Größen oder andere technisch unterschiedliche Geräte hinzu.

Wusstet ihr, dass die Apple Watch Leben retten kann? Wie, seht ihr in diesem Video:

Dear Apple: Menschen danken für die Apple Watch.

Apple Watch Series 4: Größeres Display als wichtigste Neuerung

A propos Größe: Ein Gerücht zur Apple Watch Series 4, das schon mehrere Quellen unabhängig voneinander bestätigt haben, betrifft das Display: Apple wird hier dem mit Smartphones – und auch dem iPhone X – eingeschlagenen Trend folgen und bei gleicher Gehäusegröße das Display wachsen lassen. Durch einen schmaleren Display-Rand soll das Display der Watch Series 4 um 15 Prozent größer sein als bei bisherigen Modellen, wie ihr in diesem Bild seht.

Die Apple Watch Series 4 dürfte außerdem – mal wieder – einen schnelleren Chip bekommen und effizienter arbeiten. Ein geringerer Stromverbrauch würde vor allem der Variante mit Mobilfunk-Chip zugutekommen. Ob es noch weitere Verbesserungen geben wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Quelle: 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung