Apple Watch 4: Wann kommt die EKG-Funktion nach Deutschland?

Selim Baykara

Eines der Top-Features der neuen Smartwatch von Apple ist die Möglichkeit, ein Elektrokardiogramm (EKG) zu erstellen. In Europa steht die EKG-Funktion der Apple Watch 4 zum Marktstart zunächst aber nicht zur Verfügung. Hier erfahrt ihr, wie Experten das Feature einschätzen und warum EKG-Messungen mit der Apple Watch 4 in Deutschland nicht so einfach erlaubt sind.

Apple Watch Series 4: Überblick.

Die neue Apple Watch 4 verfügt über einen sogenannten kardialen Monitor, um unregelmäßigen Herzschlag zu erkennen. Auf der Rückseite der Smartwatch sitzen dazu ein optischer Pulssensor und ein elektrischer Sensor. Zusammen mit einer speziellen EKG-App kann die Apple Watch 4 damit ein 1-Kanal-EKG durch Fingerauflegen aufzeichnen.

Apple Watch 4: EKG-Funktion erkennt Vorhofflimmern

Eine medizinische Diagnose ersetzt die Apple Watch mit der neuen Funktion natürlich nicht. Ein reguläres EKG im Krankenhaus oder beim Arzt kann eine Vielzahl von kardiologischen Problemen erkennen. Die Apple Watch 4 konzentriert sich stattdessen auf einen Bereich: das Erkennen des Vorhofflimmerns.

Dabei handelt es sich um eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen. Vorhofflimmern kann auf eine Herzerkrankung hindeuten und ist mit einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle verbunden. Mit der Apple Watch 4 könnt ihr außerdem eure Herzfrequenz messen und beispielsweise auf Unregelmäßigkeiten überprüfen. Nach der Messung erscheint eine Nachricht auf der Smartwatch und ihr könnt euch entscheiden, einen Arzt aufzusuchen.

Das sagen Fachleute zur EKG-Funktion der Apple Watch 4

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) hat in einer Pressemitteilung eine erste Einschätzung der EKG-Funktion veröffentlicht – und kommt zu einem durchaus positiven Ergebnis. Voruntersuchungen würden demnach zeigen, dass tatsächlich „eine 95%-ige Übereinstimmung zwischen dem von der Smartwatch detektiertem Vorhofflimmern und klinisch dokumentiertem Vorhofflimmern besteht“, so die Meinung der Fachleute.

„Die kann somit ein wertvolles Monitoring-Tool zur Etablierung wichtiger Informationen für Patienten und deren Ärzte darstellen“, sagte Professor Dr. med. Thomas Deneke, Sprecher der Arbeitsgruppe Rhythmologie der DGK. Allerdings seien noch umfangreiche Folgeuntersuchungen nötig, zudem sollten die Ergebnisse mit einem Arzt abgeklärt werden. Professor Deneke: „Die Apple Watch sollte nicht als Ersatz für einen Besuch beim Arzt verwendet werden, sondern kann vielmehr helfen, relevante Herzrhythmusdaten aufzuzeichnen und einen betreuenden Arzt in der Diagnostik zu unterstützen.“

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Apple Watch Series 4: 6 Wünsche an Apples nächste Smartwatch.

Wann kommt die EKG-App der Apple Watch 4 nach Deutschland?

Auf der offiziellen Webseite der Apple Watch 4 erwähnt Apple die EKG-App noch nicht, sondern spricht nur allgemein von der Messung der Herzfrequenz. Wann die EKG-Funktion in Deutschland kommt, ist also noch unklar – genauso wie die Frage, als was die Apple Watch eingestuft wird.

In den USA ist für die Zulassung die Gesundheitsaufsicht Food and Drug Association (FDA) zuständig. Diese Behörde hat dem Gerät einen sogenannten „Clearance Letter für Klasse-2-Geräte“ ausgestellt, also eine Genehmigung für Produkte, die man über den Ladentisch verkaufen darf.

In die gleiche Klasse fallen Artikel wie Blutzuckermessgeräte, Kondome oder Schwangerschaftstests für Zuhause. Experten zufolge ist die Apple Watch 4 also kein Medizinprodukt im eigentlichen Sinne, trotzdem muss die EGK-Funktion aber genehmigt werden. Wann die Zulassung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erfolgt, ist derzeit noch nicht bekannt. Aufgrund des großen Zuspruchs gehen wir aber davon aus, dass Apple die EKG-Messung auch hierzulande zeitnah einführen will. Das gilt vor allem, weil die Konkurrenz aus dem Android-Bereich schon bereit steht: Kürzlich wurde bekannt, dass Huami unter dem Namen Amazfit X eine eigene Smartwatch mit EKG-Funktion veröffentlicht.

Bist du ein Apple-Fanboy? Mach hier den Test.

Apple gut zu finden – das kann jeder. Aber Apple zu vergöttern – das können nur echte Fanboys. Mach den Test: Bist du ein echter Fanboy?

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung