Mit Amazon Prime könnt ihr beim Online-Versandhändler diverse Vorteile und Services wahrnehmen, darunter den kostenlosen und schnellen Versand von Einkäufen sowie den Zugang zum Video-Angebot bei „Prime Video“. Unter einigen Voraussetzungen könnt ihr euren Amazon Prime-Zugang mit anderen Teilen.

 
Amazon Prime
Facts 

 

Aktuell bietet Amazon zwar die Möglichkeit an, Prime-Vorteile teilen zu können, allerdings ist das nicht auf alle Vorteile bezogen. Das Teilen ist  laut den Nutzungsbedingungen nur für den Premium-Versand erlaubt, nicht etwa auf das Übertragen des Prime-Video- oder Music-Zugangs oder der Berechtigung, eBooks über die Kindle-Leihbücherei zu erhalten.

Amazon Prime: Teilen der Mitgliedschaft – so geht's

Das Teilen ist zudem nur für ein anderes Mitglied innerhalb eines Haushalts möglich. Statt wie bisher bis zu vier Mitgliedern im Haushalt die Versandvorteile mitgeben zu können, schränkte Amazon die Option im November stark ein. So wird die Möglichkeit aktuell auf eine Person beschränkt.

Geht für das Teilen von Amazon Prime wie folgt vor:

  1. Loggt euch mit eurem Prime-Account bei Amazon ein.
  2. Folgt dem Link zum Verwalten der Amazon Prime-Mitgliedschaft.
  3. Wählt die Option „Meine Prime-Vorteile teilen“.
  4. Nun müsst ihr die persönlichen Daten des neuen Teilnehmers angeben. Dazu gehören Name, Beziehung, E-Mail-Adresse und der Geburtstag.
  5. Damit die eingeladene Person eure Prime-Einladung annehmen kann, muss diese euren Geburtsmonat kennen.

amazon-instant-video-teilen

Über „Entfernen“ könnt ihr die zusätzliche Person wieder aus eurer geteilten Prime-Mitgliedschaft entfernen.

Amazon Prime: Teilen nur für Versand, nicht für Prime Video möglich

Das Übertragen der Versandvorteile aus der Amazon Prime-Mitgliedschaft ist nicht möglich, wenn eine kostenlose Probemitgliedschaft bei Amazon Family oder Amazon Student sowie die 30-tägige Kindle Fire-Probemitgliedschaft aktiv ist. Andere Prime-Dienste, so etwa der Zugang zum Video-Streaming, dürfen laut Anbieter  nicht weitergegeben werden. Zwar können Prime-Inhalte auf bis zu drei Geräten gleichzeitig wiedergegeben werden, Amazon selbst schreibt jedoch: Bitte beachten Sie, dass andere Vorteile, wie die Kindle-Leihbücherei und Prime Video, nicht von anderen Haushaltsmitgliedern genutzt werden können.“

Zwar kann man Prime-Video-Inhalte auf bis zu drei Geräten gleichzeitig sehen. Das Account-Sharing ist für „Amazon Prime“ aber nicht vorgesehen. So solltet ihr eure Kontodaten also zum Beispiel nicht an Freunde weitergeben, wenn diese die Champions-League-Spiele bei Amazon sehen wollen, aber keinen eigenen Prime-Account haben. Im schlimmsten Fall wird euer Amazon-Konto gesperrt und ihr könnt nichts mehr auf der Plattform des Online-Handelsgiganten machen. Daneben solltet ihr euch genau überlegen, ob ihr euer Passwort für den Amazon-Prime-Zugang an andere geben wollt. Mit dem Prime-Zugang ist schließlich auch das normale Amazon-Konto verknüpft. Der potentielle Prime-Zuschauer könnte so auch leicht sehen, was ihr in der Vergangenheit bei Amazon bestellt habt und mit euren Login-Daten auch selber in eurem Namen und auf eure Kosten bei Amazon Bestellungen tätigen.

Wir zeigen euch auch, wie man bei Amazon Prime kündigen kann. Welche Vorteile eine Amazon Prime-Mitgliedschaft eigentlich mit sich bringt, das erfahrt ihr im Video:

Nützliche Tipps und Tricks zu Amazon Prime Abonniere uns
auf YouTube

In den USA ist man schon etwas weiter. Dort gibt es das Angebot „Amazon Household“, über welches auch digitale Inhalte innerhalb einer Familie miteinander genutzt werden dürfen.

Quiz: Welcher Streaming-Anbieter passt zu dir?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).