Apple Music: Die Beatles sind derzeit nicht im Angebot enthalten

Holger Eilhard 6

Wenn Ende Juni der Streaming-Dienst Apple Music an den Start geht, werden viele Anwender bei der Suche nach ihren Lieblingskünstlern nicht fündig werden. So sind etwa die Beatles bislang nicht Teil des streambaren Katalogs.

Wie Bloomberg (via The Verge) berichtet, sind die Musik-Kataloge in iTunes und Apple Music keinesfalls identisch. Was in iTunes angeboten wird, muss also nicht zwangsläufig auch Bestandteil von Apple Music sein.

Ein prominentes Beispiel sind die Beatles, die in den 30 Millionen Songs von Apple Music derzeit nicht enthalten sind. Apple und das Label der Beatles, Apple Corps, hatten bereits in der Vergangenheit ihre Meinungsunterschiede. Erst 2007 konnte man sich einigen und 2010 wurde der gesamte Katalog digital angeboten.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Konkurrenz für Netflix: Diese Serien und Filme plant Apple – unsere Top 10

Im Gegensatz zu Spotify konnte Apple jedoch den Pop-Star Taylor Swift für den eigenen Dienst gewinnen. Alleine dies dürfte dem Dienst viele neue Kunden bringen, die von Spotify wechseln. Swift hatte sich aufgrund des kostenlosen, durch Werbung unterstützten Streaming-Angebots von Spotify, dazu entschieden ihre Musik zu entfernen. Die Musik blieb aber weiterhin Bestandteil von Beats Music, welches als Grundlage von Apple Music dient.

Dank der Übernahme von Beats und den damit gewonnen Personal wie Jimmy Iovine ist es jedoch nicht ausgeschlossen, dass Apple bis zum Start am 30. Juni noch weitere Verträge unterzeichnen wird. Vielleicht werden dann auch die Beatles Bestandteil von Apple Music sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung