Jimmy Iovine über Apple-Music-Werbespots: „Für Frauen manchmal schwierig, Musik zu finden“

Florian Matthey 3

Der Apple-Manager Jimmy Iovine und die Sängerin Mary J. Blige haben sich in einem gemeinsamen Interview zu Apple Music geäußert. Dabei ließ sich Iovine zu einem kontroversen Statement hinreißen: Für Frauen sei es manchmal schwierig, Musik zu finden.

In dem Interview mit CBS sprechen Iovine und Blige unter anderem über die Möglichkeiten, mit Apple Music Musik zu entdecken. Blige ist mit ihren Kolleginnen Kerry Washington und Taraji P. Henson auch in einem Werbespot für Apple Music zu sehen, in denen sie das Apple-Streaming-Angebot mit einem Freund vergleichen, der für seine Freundin ein „Mixtape“ erstellt. Blige erklärt, dass sie von Apple Music tatsächlich so begeistert sei, dass sie sich wünschte, den Dienst selbst erstellt zu haben.

Auf den Werbespot angesprochen erklärt Iovine, dass er ein „Problem“ vor Augen gehabt habe: „Da sitzen Mädchen rum und, wie das so ist, sie sprechen über Jungs. Oder beschweren sich über Jungs, wenn ihre Herzen gebrochen sind oder was auch immer. Und dafür brauchen sie doch Musik. Und weißt du, es ist dann schwierig, die richtige Musik zu finden. Nicht jeder hat die richtigen Listen oder kennt einen DJ oder sowas.“ Nach seiner Einschätzung finden es „Frauen manchmal sehr schwierig – manche Frauen – Musik zu finden“. Apple Music helfe ihnen dabei mit von echten Menschen erstellten Playlists.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Konkurrenz für Netflix: Diese Serien und Filme plant Apple – unsere Top 10

Diese Kommentare über Frauen sorgten schnell für viel Aufregung in sozialen Medien – so dass sich Iovine gegenüber BuzzFeed Music binnen weniger Stunden entschuldigte: „Wir haben Apple Music erstellt, um es für alle einfacher zu machen, Musik zu finden – Männer und Frauen, alt und jung. Unser neuer Werbespot konzentriert sich auf Frauen, und deswegen habe ich so geantwortet, aber natürlich passt dasselbe auch auf Männer. Ich hätte meine Worte besser wählen können, und ich entschuldige mich.“

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung