ChatON: Samsung stellt hauseigenen Messenger ein

Kaan Gürayer 5

Sind das die ersten Anzeichen eines größeren Frühjahrsputzes im Hause Samsung? Der südkoreanische Hersteller stellt zum 1. Februar 2015 seinen hauseigenen Messenger ChatON ein, wie die Agentur Yonhap berichtet. Nutzer können bis zur Schließung noch ihre Chatverläufe, Fotos und Videos herunterladen. 

Seit jeher kocht man bei Samsung bedächtig ein eigenes Android-Süppchen: Das mobile OS bekommt mit TouchWiz nicht nur eine ganz eigene Optik verliehen, vielen Google-Apps stellt man in Seoul auch ein Samsung-Pedant zur Seite: Statt Google Now kann der Nutzer auch S-Voice verwenden, mit der Anwendung „Samsung Apps“ hat man eine – wenn auch stark limitierte – Alternative zum Play Store im Angebot und statt mit Familie und Freunden über Hangouts zu kommunizieren, kann man als Samsung-Nutzer den Messenger ChatON verwenden. Pardon: konnte man verwenden. Denn wie die südkoreanische News-Agentur Yonhap unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, wird der Messenger zum 1. Februar 2015 sang- und klanglos eingestampft. In den USA wird ChatON zu einem noch unbekannten Zeitpunkt im ersten Quartal 2015 beendet.

google-samsung-apps

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Samsung Galaxy A51: So erwachsen sieht die neue Handy-Mittelklasse aus

„Veränderte Marktbedingungen“, so Samsung, seien dafür verantwortlich, dass ChatON nun eingestellt wird. Das ist wohl eine diplomatische Formulierung dafür, dass der Messenger auch 3 Jahre nach seiner Vorstellung keinen signifikanten Erfolg verbuchen konnte. Im Oktober 2011 wurde ChatON aus der Taufe gehoben – als Konkurrent zu WhatsApp, dem Facebook Messenger und ehemals Google Talk, das jetzt in Hangouts aufgegangen ist – konnte sich gegen die starke Konkurrenz aber nicht durchsetzen. Ein wenig überraschend ist der Misserfolg von ChatON allerdings dennoch: Der Messenger war immerhin nicht exklusiv Samsung-Smartphones vorbehalten, sondern lief plattformübergreifend auch auf iOS, Windows Phone und sogar BlackBerry. Einer Studie vom April diesen Jahres zeigte jedoch, dass Samsungs Apps im Vergleich zur etablierten Konkurrenz kaum genutzt werden.

Fokus auf Gesundheitsanwendungen und mobiles Bezahlen

Gerüchte, wonach Samsung ChatON einstellen würde, gab es bereits Ende November. Mit der Meldung von Yonhap bestätigen sich diese jetzt. Nutzer können ihre Chatverläufe, Fotos und Videos noch vor der Schließung herunterladen, heißt es seitens Samsungs. Zum 31. Dezember wird auch Samsungs Video Hub eingestellt und bereits im Juli diesen Jahres schloss der Music Hub seine Pforten. Laut Yonhap möchte sich Samsung zukünftig verstärkt auf Gesundheitsanwendungen und mobiles Bezahlen konzentrieren – gut möglich also, dass in Zukunft noch die ein oder andere Samsung-App eingestellt wird.

Habt ihr ChatON genutzt? Welchen Messenger verwendet ihr regelmäßig? Eure Meinungen dazu bitte in die Kommentare.

Quelle: Yonhap, Engadget [via AndroidBeat]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung