Alpha Kevin wird nicht Jugendwort 2015: Der Verlag macht einen Rückzieher

Kristina Kielblock 2

Jugendwort 2015: Der Langenscheidt Verlag stellte vor kurzem 30 Wörter online und nun ist es an euch, daraus eine Top Ten zu machen. Danach entscheidet die Jury über den ersten Platz. Alpha Kevin war am 23.07.2015 mit über 40% der klare Favorit bei dieser Online-Abstimmung, an der ihr noch bis Ende Oktober teilnehmen könnt. Jetzt flog das Wort aber raus und kirscheln rückte nach - wie es dazu kam, lest ihr hier.

Ein Vorgang, der ein unmittelbares Schmunzeln und ein unwillkürliches Augenbrauenzucken nach sich zieht: die Eliminierung eines „Unworts“ von der Liste der potenziellen Jugendwörter 2015. Was war passiert?

Alpha Kevin = der Dümmste von allen
Bilderstrecke starten(17 Bilder)
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat

Alpha Kevin - gehypt und gedisst

Unser Artikel zum Jugendwort gab die starke Empfehlung, sich solidarisch mit den Kevins dieser Welt zu zeigen und massiv für ein anderes der 29 Wörter zu votieren. Diese Bitte war am nächsten Tag bereits obsolet, denn der Langenscheidt Verlag, der diese Abstimmung organisiert, nahm das Wort bereits am nächsten Tag von der Liste - ein Vorgang der einmalig in der Geschichte dieses Wettbewerbs ist. Die Begründung: Der Verlag will ein Spiegel der Sprache sein und zwar ohne Wertung. User-Stimmen offenbarten ihnen nun eine persönliche Betroffenheit und da sie niemanden zu diskriminieren beabsichtigten, nehmen sie nun das Wort von der Liste.

Die Entscheidung ist absolut zu begrüßen, keine Frage. Nicht ganz ohne Ironie ist allerdings, dass der sich nun abzeichnende Favorit ebenfalls eine diskriminierende Komponente hat, denn merkeln bezieht sich auf die aktuelle Bundeskanzlerin Frau Merkel und soll Nichtstun bzw. das Nicht-Treffen von Entscheidungen zum Ausdruck bringen. Nun gut, dieses Wort ist um einiges lustiger und Merkel ist eine erfolgreiche Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht - die kann das wahrscheinlich ab.

Tinderella - das neue Wort für Schlampe?*

Die Jury für das Jugendwort 2015 - wie kam Alpha Kevin überhaupt auf die Liste?

Wie kann es aber sein, dass ein offensichtlich diskriminierendes Wort überhaupt auf die Liste kam? Was für eine Jury bedarf erst der Argumentationen von Usern, um solches zu erkennen? Der Langescheidt Verlag macht nur ungenaue Angaben, die ihrerseits wiederum Fragen zum Menschenbild des Verlags aufwerfen, so heißt es dort wörtlich:

  • In der Jury sind Jugendliche und Menschen, die sich mit Sprache beschäftigen. (Jugendliche sind noch gar keine Menschen? Deswegen sprechen sie auch so komisch?)

Wörter, die über die Online-Abstimmung in die engere Wahl gekommen sind, werden anschließend von der Jury nach folgenden Kriterien bewertet:

  1. sprachliche Kreativität
  2. Originalität
  3. Verbreitungsgrad des Wortes
  4. gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse

Jugendsprache-Lexikon
Entwickler:
ovos media GmbH
Preis: Kostenlos

Wer die Auswahl der 30 Wörter aufgrund welcher Kriterien getroffen hat, konnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Erfahrung gebracht werden, aber das wäre natürlich eine interessante Information.

alpha kevin jugendwort 2015 wer ist die jury?

Denn diese Menschen oder Jugendlichen haben sich offenbar noch nicht genug mit Sprache beschäftigt, sonst wäre Alpha Kevin - trotz seines plakativen Spaß-Potenzials - gar nicht erst auf der Liste gelandet. Die schädigenden Konsequenzen der Verwendung des Namens Kevin als Synonym für dumm, sind ja schon länger wissenschaftlich fundiert ermittelt.

Baby Names
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Nomen est Omen? Beeinflusst die Sprache unser Bewusstsein?

Die Frage ist in der Sprachwissenschaft noch längst nicht abschließend geklärt . Sehr klar erwiesen ist aber, dass Namen in uns Vorurteile auslösen, die wir oftmals nicht reflektieren und in diesem Sinne ist Kevin kein Name, sondern eine Diagnose. Insgesamt heißen übrigens ca. 2,3 Millionen Menschen in Deutschland Kevin. Werden wir bald das dümmste Land in Europa sein?

  • Bereits 2009 ergab eine Studie der Universität Oldenburg, die von der Arbeitsstelle für Kinderforschung online unter Grundschullehrern von Astrid Kaiser durchgeführt wurde, dass die Ungleichbehandlung von Kindern durch ihre Lehrer bereits beim Eintrag des Vornamens ins standesamtliche Register seinen Anfang nimmt.
  • Bestimmte Vornamen wurden von den teilnehmenden Lehrern klar mit einem bestimmten Verhalten assoziert.
  • Besonders der Name Kevin kristallisierte sich dabei als stereotyper Vorname für ein „verhaltensauffälliges“ und „leistungsschwaches“ Kind heraus - also auch in dieser Rangliste befand sich Kevin bereits auf einem traurigen ersten Platz.
  • Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose war die Aussage eines Lehrkörpers, der an der Studie teilnahm.

alpha kevin - hallo my name ist trouble - nomen est omen

Gute Namen, schlechte Namen

Kevin ist die Höchststrafe, die Eltern derzeit verhängen können, aber es gibt noch einige weitere Namen, die sie dringend vermeiden sollten:

  • Chantal, Justin, Dennis, Marvin, Jaquelin

Was Gutes kann man seinem Kind tun, wenn man es mit folgenden Namen versieht:

  • Alexander, Maximilian, Simon, Lukas, Jakob, Charlotte, Nele, Marie, Emma, Katharina

Diese Erkenntnisse sind nicht neu und sollten Menschen, die sich „mit Sprache beschäftigen“ eigentlich auch nicht verborgen geblieben sein. Es bleibt also die Frage, wie es Alpha Kevin überhaupt auf die Liste schaffte. Vielleicht ist es aber auch ein guter Anstoß für eine erneute Debatte über Vorurteile bei Lehrern, Schülern, Jugendlichen und Menschen, die so manches Kind das Abitur kosten.

100 Prozent Jugendsprache: Lexikon von Langenscheidt*

Henker (Galgenmännchen) 3D Deutsch

Sehr viel weiter (irre)führende Links:

Bildquelle: Teenager, Jury Group, NamTag via Shutterstock.com

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung