Hans Entertainment: Das ist das Geheimnis des YouTube-Stars

Selim Baykara 1

Hans Entertainment nennt sich der neueste Star, der derzeit auf Facebook und YouTube für Furore sorgt. Mit einfach gestrickten Videos aus seinem Alltag und Sprüchen wie „Amena Koy“ hat sich der übergewichtige junge Mann innerhalb kürzester Zeit zu einem echten Phänomen entwickelt. Nicht wenige fragen sich daher inzwischen: Was ist das Geheimnis von Hans Entertainment?

Die sozialen Netzwerke, Facebook oder Videoplattformen wie YouTube sind immer wieder für eine Überraschung gut: Innerhalb kürzester Zeit entstehen Hypes, potentielle Stars erobern nur mit einer Webcam das Internet und erreichen per Mund-zu-Mund-Propaganda ein Massenpublikum. So auch bei Hans Entertainment, dem neuesten Social-Media-Phänomen. Seine Clips sind immer direkt aus dem Alltag, nicht besonders professionell und größtenteils recht belanglos - dennoch werden sie von Tausenden auf Facebook geliket und geteilt.

Hans Entertainment: Die wichtigsten Facts im Überblick

  •  Hans Entertainment heißt mit bürgerlichem Namen Christopher Kjell Hans und ist am 12. März 1994 geboren.
  • Bekannt wurde er mit selbstgedrehten Videos, die er auf Facebook und YouTube veröffentlichte.
  • Zu seinen Markenzeichen gehören seine enorme Größe und sein Körpergewicht von rund 200 Kilogramm.
  • Außerdem verwendet er immer wieder den Spruch „Amena Koy“, eine Abwandlung der türkischen Beleidigung Amina Koyim.
  • 2015 konvertierte er zum Islam und bekannte sich kurzzeitig auch zum Salafismus. Inzwischen hat er sich davon aber wieder distanziert.
  • Im Februar 2016 muss Hans Entertainment eine Woche ins Gefängnis, weil er einem Renter am Freiburger Hauptbahnhof Kaffee ins Gesicht geschüttet haben soll.
Bilderstrecke starten(38 Bilder)
37 Facebook-Kommentare von Leuten, die am Leben vorbeirennen

Hans Entertainment - Mit Amena Koy zu Youtube-Fame

Hans Entertainment ist ähnlich wie die YouTuberin Dagi Bee ein waschechtes Social-Media-Phänomen. Einerseits ist er übergewichtig, sieht nicht besonders sexy aus und ist zudem arbeitslos und ohne Schulabschluss - dank Facebook und Co. ist er dennoch ein Star, der sein Publikum mit simpel gestrickten Videos aus seinem Alltag unterhält. Sein Musikvideo „Hoch die Hände - Wochenende (#sotrue)“ verzeichnet auf YouTube inzwischen über 10.000.000 Aufrufe.

So ganz erklären kann sich Hans Entertainment seinen Erfolg selbst auch nicht. Mit den Videos angefangen habe er aus „purer Langeweile“ und um seinem Leben einen Sinn zu geben. Großartig Gedanken über die Inhalte macht er sich offensichtlich nicht. Wie er selbst sagt, macht er immer genau das, was ihm gerade durch den Kopf geht. Dennoch gibt es einige wiederkehrende Momente, die immer wieder in den Clips auftauchen. Dazu zählen:

  • Die Verwendung des Hashtags #sotrue.
  • Der Spruch „Amena Koy“, eine Abwandlung der türkischen Beleidigung „Amena Koyim“, die vom Rapper Gillette Abdi populär gemacht wurde.
  • Das kumpelhafte Auftreten von Hans Entertainment.

Mehr braucht man offensichtlich nicht, um auf Facebook und Co. berühmt zu werden. Inzwischen hat Hans sogar einen eigenen Manager und tritt in Discos und auf öffentlichen Veranstaltungen auf, um den „Hans-Entertainment-Moment“ zu zelebrieren. Sogar Anfragen von Rappern wie Kollegah gab es schon und auch in der Fußball-Nationalmannschaft gibt es anscheinend Fans von Hans Entertainment. Dennoch gibt es natürlich nicht nur Fans von Hans Entertainment. Viele fragen sich inzwischen auch, was es eigentlich über unsere Gesellschaft aussagt, wenn man mit Belanglosigkeiten und ohne besonderes Talent in kurzer Zeit zum „Star“ werden kann.

Hans Entertainment - Was ist sein Geheimnis?

Der Ehrlichkeit halber muss man anmerken, dass es solche Hypes natürlich auch schon vor Hans Entertainment gegeben hat, siehe z.B. das Dschungelcamp und andere Stars aus dem Reality-TV, die meist genau so schnell wieder in der Versenkung verschwinden, wie sie auftauchen. Dennoch könnten Entertainer vom Schlage eines Hans Entertainment das Ganze noch einmal auf eine neue Dimension bringen, so Thomas Knieper, Inhaber des Lehrstuhls für Computervermittelte Kommunikation der Universität Passau.

„Social-Media-Stars wie Hans Entertainment bedienen die Aufmerksamkeitslogik sozialer Netzwerke besonders gut, indem sie vermeintlich belanglose Inhalte auf originelle Art und Weise präsentieren“ so der Medienexperte. Dabei kämen Hans Entertainment vier Punkte besonders zugute:

  • Sein „schockierendes“ Aussehen
  • Die kumpelhafte Zuschaueransprache
  • Das einheitliche Erscheinungsbild
  • Seine wiederkehrende Sprache mit den immer gleichen Sprüchen und Slogans

Facebook Banner

Knieper: „Insbesondere jüngere Nutzergruppen sind dabei sehr empfänglich für authentische und originelle Inhalte, mit denen sie sich persönlich stark identifizieren können. Hans Entertainment stellt dabei auch eine Projektionsfläche für alle diejenigen dar, die ansonsten gehänselt oder gemobbt werden.“ Mit anderen Worten: Talent ist heutzutage keine zwingende Anforderung mehr, um berühmt zu werden - um Kult zu werden reicht es, wenn man sich nur authentisch inszeniert.

Mehr zum Thema Promis:

Bildquelle Artikelbild: Facebook/Hans Entertainment

Abstimmung: Sollte Facebook monatlich Geld kosten?

Keine Werbung, keine Sammlung von Nutzerdaten, dafür aber eine monatliche Gebühr – wer würde das bezahlen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung