1. GIGA
  2. Home Entertainment
  3. Streaming-Dienste
  4. freenet TV
  5. Alle Specials zu freenet TV

Alle Specials zu freenet TV

  • freenet-TV-Kontakt: Hilfe per Hotline und Formular

    freenet-TV-Kontakt: Hilfe per Hotline und Formular

    Christin Richter23.05.2018, 16:09

    Schaut ihr RTL, ProSieben, VOX und Co. per Antennenfernsehen beim Anbieter freenet TV und sucht Hilfe? Bei Fragen und Problemen zu Empfang, dem Abo oder der Zahlweise könnt ihr mit dem Kundenservice von freenet TV Kontakt aufnehmen.

  • Freenet TV kündigen

    Freenet TV kündigen

    Martin Maciej06.04.2017, 14:46

    Möchte man Privatsender künftig über Antenne sehen, benötigt man einen Zugang zu „Freenet TV“. Pro Monat kostet dieser 5,75 Euro, im Jahr fallen also 69 Euro an. Hat man einen alternativen Weg gefunden, um RTL, Sat.1 und Co. zu empfangen oder möchte überhaupt nicht mehr fernsehen, sollte man „Freenet TV“ rechtzeitig kündigen.

  • Freenet TV: Kosten für Abo und Prepaid in der Übersicht

    Freenet TV: Kosten für Abo und Prepaid in der Übersicht

    Thomas Kolkmann05.04.2017, 13:56

    Wer mit DVB-T2 auch die privaten Fernsehsender sehen möchte, muss zu Freenet TV greifen. Kostenlos kann man mit dem neuen Standard für Antennenfernsehen nämlich nur die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen. Wie es bei freenet TV um die Kosten für das Abo beziehungsweise die Prepaid-Angebote steht, zeigen wir euch in folgendem Ratgeber.

  • Bei freenet TV bezahlen: Diese Optionen gibt es

    Bei freenet TV bezahlen: Diese Optionen gibt es

    Martin Maciej31.03.2017, 15:18 1

    Wer über Antenne fernsehen möchte, kann dies ab sofort nicht mehr über DVB-T tun, sondern muss auf DVB-T2 umsteigen. Der Empfang der Privatsender läuft dabei über das Angebot von „freenet TV“ und ist zukünftig kostenpflichtig. TV-Freunden stehen verschiedene Optionen offen, über die man bei „freenet TV“ bezahlen kann.

  • Freenet TV: Guthabenkarten zum Einlösen

    Freenet TV: Guthabenkarten zum Einlösen

    Martin Maciej29.03.2017, 16:04

    Nun ist es soweit: DVB-T wurde eingestellt, der Empfang von TV-Sendern über Antennen läuft über DVB-T2. Anders als bisher wird der Zugang zu Privatsendern kostenpflichtig. Dabei muss der Dienst „Freenet TV“ gebucht werden. Bezahlen kann man über die klassischen Wege wie Lastschrift. Wer sein Konto besser kontrollieren will oder einem TV-Freund eine Freude machen will, findet Guthaben für „Freenet TV“ als Gutschein...