Wer mit DVB-T2 auch die privaten Fernsehsender sehen möchte, muss zu „Freenet TV“ greifen. Kostenlos kann man mit dem Antennenfernsehen nur die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen. Wie es bei „Freenet TV“ um die Kosten für das Abo beziehungsweise die Prepaid-Angebote steht, zeigen wir euch in folgendem Ratgeber.

 
freenet TV
Facts 

Das Privatfernsehsen wird nach und nach zum Pay-TV: Mit der Abschaltung von DVB-T ist nur noch das Satellitenfernsehen übrig, welches die privaten Sender (zumindest in SD) noch kostenlos überträgt. „Freenet TV“ bietet mit DVB-T2 dagegen jedoch die meisten Sender in HD-Qualität an.

Was ist eigentlich DVB-T2?

Was ist DVB-T2 HD? Abonniere uns
auf YouTube

Kosten in der Übersicht

Entweder ihr schließt einen Vertrag mit passendem Empfangsgerät und Mindestlaufzeit ab oder ihr kümmert euch selbst um die Hardware (bei Amazon anschauen) und nutzt dann entweder den monatlich kündbaren Vertrag oder eine Prepaid-Guthabenkarte (bei Amazon anschauen).

Kosten Eigenschaften Voraussetzung
Vertrag mit Receiver 6,99 Euro pro Monat
  • Receiver (einmalig 9,95 Euro)
  • 24 Monate Mindestlaufzeit
  • Danach monatliche Verlängerung
  • Freenet-Kundenkonto
Vertrag mit CI+ Modul 8,99 Euro pro Monat
  • CI+ Modul (einmalig 9,95 Euro)
  • 24 Monate Mindestlaufzeit
  • Danach monatliche Verlängerung
  • Freenet-Kundenkonto
Vertrag mit USB-TV-Stick 8,99 Euro pro Monat
  • USB-TV-Stick (einmalig 1 Euro)
  • 24 Monate Mindestlaufzeit
  • Automatische Verlängerung um 12 Monate
  • Freenet-Kundenkonto
Vertrag ohne Empfangsgerät 6,99 Euro pro Monat
  • 1 Monat Mindestlaufzeit
  • Danach monatliche Verlängerung
  • Freenet-Kundenkonto
  • unterstützter Receiver, CI+ Modul oder Stick
  • DVB-T-Antenne
Guthabenkarte 85 Euro pro Jahr
  • 12 Monate Laufzeit
  • keine Kündigung notwendig
  • keine automatische Verlängerung
  • Freenet-Kundenkonto
  • unterstützter Receiver, CI+ Modul oder Stick
  • DVB-T-Antenne

Preiserhöhung 2022

Im Jahr 2022 wird es für Neukunden wie Bestandskunden von „Freenet TV“ eine Preiserhöhung geben.

So werden die Verträge für Neukunden bereits ab September 2022 jeweils um 1 Euro erhöht, während Bestandskunden die Preisanpassung erst ab Dezember 2022 abbekommen.

Weitere Kosten?

Die oben angegebenen Kosten beziehen sich natürlich nur auf ein Empfangsgerät. Wenn ihr also auf mehreren Fernseher im Haus die Privatsendern über DVB-T2 empfangen wollt, müsst ihr den Receiver, das CI+-Modul oder den DVB-T2-Stick immer an das jeweilige Gerät anschließen.

Darüber hinaus ist auch eine DVB-T-Antenne notwendig, um die Sender empfangen zu können. Falls ihr jedoch noch eine Antenne besitzt, die ihr zuvor für den Empfang von DVB-T genutzt habt, sollte diese auch mit dem DVB-T2-Gerät funktionieren. Der neue Standard DVB-T2 sendet ebenso im UHF-Bereich, wie der Vorgängerstandard.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.