Google Prompt: So nutzt ihr die einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung

Thomas Kolkmann 1

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ein äußerst sinnvoller Schutz vor unerlaubten Logins von Hackern und Datendieben, leider sind die meisten Methoden für die Zwei-Faktor-Authentifizierung eher umständlich. Mit Google Prompt hat der Suchmaschinen-Riese nun eine Methode entwickelt, um sich sicher, aber gleichzeitig auch einfach vor Datendiebstahl zu schützen. In diesem Ratgeber erklären wir euch, wie Google Prompt funktioniert und wie ihr die einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren könnt.

Im Gegensatz zu Google Prompt funktionieren die meisten Zwei-Faktor-Authentifizierungen mit einem Sicherheitscode, den ihr per SMS oder E-Mail zugesandt bekommt. Das bedeutet: Ihr gebt eure Login-Daten ein, wartet auf eine SMS oder E-Mail in der ihr den Sicherheitscode vorfindet, gebt diesen ein und könnt dann den Dienst nutzen. So kann zwar kein Dritter mit euren Einloggdaten etwas anfangen, weil er dazu auch euer Handy oder die Daten des E-Mails-Account benötigen würde, aber es ist eben auch sehr umständlich.

Video  | Ok, Google… Features der Sprachsteuerung

Google App: Ok, Google...

Ich glaub, es hackt! (Buch) jetzt bei Amazon bestellen *

Google Prompt –  So funktioniert die einfache Zwei-Faktor-Authentifizierung

Google Prompt Zwei-Faktor-Authentifizierung
Google Prompt geht hier einen einfachereren Weg, der aber nicht weniger sicher ist – Vorausgesetzt ihr nutzt zwei Geräte für die Zwei-Faktor-Authentifizierung! – Anstelle eines Sicherheitscodes schickt Google nämlich einfach eine Push-Nachricht an euer Handy.

Der Pop-up-Hinweis weist euch damit darauf hin, dass gerade ein Login-Versuch stattfindet. Ist dieser von euch, könnt ihr dies mit der Schaltfläche Ja bestätigen und seid „prompt“ eingeloggt. Wenn der Login-Versuch aber nicht von euch stammt, müsst ihr einfach nur auf Nein drücken. Daraufhin könnt ihr euch selbst einloggen und euer Passwort ändern, welches ja anscheinend in die falschen Hände geraten ist. Auf iPhone könnt ihr darüber hinaus auch einfach TouchID nutzen, um den Login zu bestätigen.

We are Legion (Doku) jetzt bei Amazon bestellen *

Google Prompt aktivieren – So geht’s

Um Google-Prompt mit eurem Google-Account zu nutzen, sind nur wenige Handgriffe notwendig, die wir im folgenden für euch Schritt-für-Schritt durchgehen:

  1. Geht auf Google.de und meldet euch mit dem gewünschten Account an.
  2. Klickt auf euer Profilbild (oben rechts) und dann auf die Schaltfläche Mein Konto.
  3. Unter Anmeldung & Sicherheit klickt ihr nun auf Anmeldung bei Google.
    Google Prompt Anmeldung und Sicherheit
  4. Auf der nun erschienenen Seite müsst ihr über dem Abschnitt Passwort & Anmeldeverfahren folgendes Bild vorfinden.
    Google Prompt Passwort nicht ständig eingeben
  5. Klickt hier nun auf Jetzt starten und auf der folgenden Seite auf die Schaltfläche Einrichten, um mit dem Einrichtungs-Assistenten fortzufahren.
  6. Befolgt nun die Angaben des Einrichtungs-Assistenten, dieser wird auch einen Test durchführen, ob die Anmeldung mit eurem Handy funktioniert.
  7. Wenn der Test gelungen ist, könnt ihr abschließend auf die Schaltfläche Aktivieren gehen, um ab sofort Google Prompt für den Login zu nutzen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • foobar2000

    foobar2000

    Mit dem foobar2000 Download bekommt ihr einen kostenlosen, kompakten Musikplayer, der sehr viele Audioformate unterstützt, nur wenige Ressourcenansprüche stellt und durch Plugins umfassend in seiner Funktionalität erweiterbar ist.
    Marvin Basse
  • PureSync

    PureSync

    Der PureSync Download gleicht den Inhalt eines Quell- und eines Zielverzeichnisses miteinander ab, so dass beide über den selben Datenbestand verfügen. Das erledigt die Software entweder manuell oder nach einem von euch festgelegten Zeitplan.
    Marvin Basse
  • MediaWiki

    MediaWiki

    Mit dem MediaWiki Download erhaltet ihr eine kostenlose Software, mit welcher sich ein individuelles Web-Lexikon im Stile von Wikipedia erstellen lässt.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link