Google Earth

Thomas Konrad

Mit der kostenlosen Software Google Earth lässt sich die Welt von zu Hause aus bereisen. Google Earth bietet nahezu vollständige Aufnahmen der Erdkugel, gesuchte Orte kann man einfach aus dem Weltall anfliegen. Das Programm bietet nützliche Zusatzinformationen zu Sehenswürdigkeiten und vielem anderen, dabei greift es unter anderem auf Wikipedia zurück.

Google Earth

Auch kann der Anwender Bilder, die am jeweiligen Ort gemacht wurden, ansehen. Auf Wunsch lassen sich auch Informationen wie Restaurants, Hotels, Straßennahmen und Grenzverläufe einblenden, wodurch man Ausflüge oder längere Touren geschickt Planen kann.

Zusätzlich zur Erde kann man auch den Mars und den Mond inklusive originalem Kartenmaterial erkunden. Außerdem ist es mit der Software möglich, das Universum mit all seinen Sternen und Sternbildern einmal näher kennenzulernen. Selbst auf Meeresgrund gelangt man mit Google Earth – ganz ohne nass zu werden. Weite Teile sind hierfür im 3-D-Modell verfügbar. Auch Städte wie New York und Gebirge sowie viele Sehenswürdigkeiten wie Kathedralen gibt es als 3-D-Modell.
24,3 Megabyte Download – mindestens Mac OS X 10.4, PPC – deutsch – kostenlos.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Qemu für Windows

    Qemu für Windows

    Das Open-Source-Tool Qemu ist eine freie Virtualisierungssoftware. Hier geht es zu den zugehörigen 32- und 64-Bit-Downloads.
    Robert Schanze
  • Google Maps: Geschwindigkeit anzeigen – Android, iOS, Fahrrad

    Google Maps: Geschwindigkeit anzeigen – Android, iOS, Fahrrad

    Wer keine Lust hat, extra eine Navigations-App zu installieren, nutzt gerne Google Maps zu diesem Zweck. Allerdings ist die App nicht in der Lage, das aktuelle Tempo zu nennen. Mit einer kleinen Ergänzung kann man aber auch in Google Maps die Geschwindigkeit anzeigen lassen.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link