Google Hangouts: App-Teardown weist auf zukünftige Google Voice-Integration hin

Andreas Floemer 1

Google überraschte uns zu Ostern mit einem großen Update seiner Hangouts-App. Neben der Verschmelzung von SMS und Chat hat Google seiner Messenger-App auch ein Widget und eine Reihe weiterer neuer Features spendiert. Abgesehen von den offensichtlichen Neuerungen schlummern in den Assets der App aber noch allerhand Hinweise auf Funktionen, die in naher Zukunft freigegeben werden dürften. Unter anderem konnte beim Teardown der App auch schon die nahende Integration von Google Voice ausfindig gemacht werden.

Google Hangouts: App-Teardown weist auf zukünftige Google Voice-Integration hin

Google Voice wird in Hangouts integriert

In den Assets der Hangouts-App sind diverse Codeschnipsel zu finden, die stark darauf hindeuten, dass Google über kurz oder lang die Google Voice-App ad acta legt und deren Funktionalität in Hangouts integriert.

hangouts-2-1-google-voice

Auch die Hangouts-App unter iOS nimmt bereits Google Voice-Anrufe entgegen, seitens Google hieß es, dass man auch unter Android den VoIP-Dienst „in den nächsten Monaten“ mit der Hangouts-App verschmelzen wolle. Auf diesem Wege würde man mit Hangouts künftig nicht nur SMS versenden und Chatten sowie Videotelefonie durchführen, sondern auch „normal“ telefonieren.

Man ist sich bei Android Police, die den APK-Teardown durchgeführt haben, zwar noch nicht so ganz sicher, auf welche Weise Google Voice integriert werden wird, da die Hinweise dafür noch zu unklar sind. Dass es geschehen wird, ist indes sicher.

In den USA kann man mit Google Voice kostenlose VoIP-Anrufe per Android-Smartphone tätigen. In Deutschland hingegen ist der Service zwar freigeschaltet, allerdings fallen für die Nutzung – beispielsweise über das Gmail-Webinterface – noch geringe Gebühren an. Davon abgesehen funktioniert die Smartphone-App hierzulande nicht, zusätzliche Features wie die Umleitung regulärer Telefonnummern und die Umwandlung von Mailbox-Nachrichten in Text entsprechend ebenfalls nicht. Wenn Google die Nutzung in anderen Ländern uneingeschränkt und kostenlos zugänglich machen würde, wäre Google Voice eine interessante Alternative zum regulären Telefonat. Die Netzbetreiber dürften das freilich anders sehen – dass es der vollständige Funktionsumfang von Google Voice trotz anderslautender Ankündigen auch nach Jahren nicht über den großen Teich geschafft hat, hat vermutlich „politische“ Gründe.

Smart Reply

Außer den Google Voice-Fragmenten sind ferner Code-Elemente zu einer sogenannten Smart Reply-Funktion entdeckt worden. Diese steht offenbar in Verbindung mit der Google Voice-Telefonnummer und soll eine konsistentere Konversation ermöglichen. Das Feature wählt offenbar anhand der zuletzt genutzten Nummer automatisch aus, mit welcher Telefon-Nummer man standardmäßig antwortet, schließlich hat man neben der Google Voice- auch eine Mobil- und teils noch eine Festnetznummer.

hangouts-2-1-smart-reply

SMS- und MMS-Backup

Ein willkommenes Feature in Form einer Backup-Lösung für SMS und MMS deutet sich ebenso an. Zu dieser Funktion gibt es wenige Details, allerdings scheint man seine SMS/MMS-Konversationen bald sichern und später – möglicherweise auch auf einem anderen Gerät – wiederherstellen können.

hangouts-2-1-sms-backup

„Pano“

Zu guter Letzt haben die werten Kollegen von Android Police Hinweise auf eine Funktion mit der Bezeichnung „Pano“ entdecken können. Bei dieser ist man sich jedoch nicht sicher, was sich dahinter verbirgt.

hangouts-2-1-pano

Es wird vermutet, dass diese Pano-Funktion mit dem „Pano“-Provider der Kamera in Verbindung steht, die für die Bereitstellung von Panoramen und Photo Spheres für andere Anwendungen vonnöten ist. Inwiefern diese Funktion in Hangouts integriert werden soll, bleibt jedoch noch ein Mysterium.

Easter egg in Hangouts: Ponies und Pitchforks

Kein Bestandteil des Teardown, dennoch sei das Hangouts-Easteregg kurz erwähnt. Dieses gab es bisher schon auf dem Desktop, nun hat es seinen Weg auch in die mobile Anwendung geschafft und bringt ein wenig Erheiterung in den Chat. Gibt man /pitchforks ins Chatfenster ein, so läuft plötzlich eine Meute wilder Bauern mit Mistgabeln durchs Fenster. Tippt man /ponies ein, tappst kurz darauf ein kleines Pony durchs Bild. Bei der Eingabe von /ponystream ist es eine ganze Herde niedlicher kleiner Comicpferdchen, mit dem man die Konversation beleben kann.

hangouts-2-1-ponies
hangouts-2-1-pitchforks

Wie üblich ist ungewiss, wann Google Voice und die weiteren entdeckten Features endgültig freischaltet werden. Es ist aber denkbar, dass das Unternehmen aus Mountain View bis zur Entwicklerkonferenz I/O wartet, die Ende Juni veranstaltet wird.

Quellen: Android Police, (2)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung