Google Hangouts: Neue App für Chrome OS und Windows bringt Unterhaltungen im Chatheads-Stil

Frank Ritter 8

Ultraviolet ist da. Das unter diesem Codenamen kursierende Upgrade für die Google Hangouts-App am Desktop wurde soeben veröffentlicht. Diese bringt frei am Desktop positionierbare Konversationsfenster im Stile der von Facebook etablierten Chatheads. Leider hat die App aktuell jedoch noch diverse Probleme.

Google Hangouts: Neue App für Chrome OS und Windows bringt Unterhaltungen im Chatheads-Stil

Endlich muss man nicht mehr auf den Systray zugreifen und, schlimmstenfalls, Massen von minimierten Konversationsfenstern am Desktop ertragen. Hangouts ist nun eine Chrome-App und kann dank Chatheads-Konzept ähnlich wie der Facebook Messenger verwendet werden. Das bedeutet, dass die eigentliche App über eine halbwegs frei am Bildschirmrand verschiebbare Blase aufrufbar ist. Halbwegs, weil das nur ungefähr auf den unteren zwei Dritteln des Bildschirms möglich scheint.

hangouts.-ultraviolet

Hangouts, eingeklappt, im Chathead-Stil am rechten Bildschirmrand

Neue Beiträge in den Konversationen werden über eine zusätzliche Blase darüber angezeigt, die beim Verschieben mitwandert. Neu eingegangene Nachrichten werden als Sprechblase für einige Sekunden angezeigt. Ansonsten ändert sich aber nicht viel an Hangouts -- ein Klick auf die Blase und das altbekannte Übersichtsfenster zu den letzten Konversationen wird angezeigt. Optisch wurde dieses jedoch etwas an den Material Designstil angepasst -- das Fenster kann nun jedoch nicht mehr frei in der Größe angepasst werden.

hangouts-ausgeklappt

Hangouts, ausgeklappt: Sieht (fast) aus wie die alte Extension

Probleme am Mac und mit skalierter Windows-Anzeige

Klingt in der Theorie ganz gut, funktioniert in der Praxis jedoch nur eingeschränkt. Unter Mac OS X gibt es noch massive Darstellungsfehler (weswegen Google die App auch noch nicht zur Nutzung am Apple-OS empfiehlt), aber auch im Test unter Windows 8.1 gibt es Probleme, sodass man die App unter bestimmten Voraussetzungen praktisch nicht nutzen kann.

hangouts-ultraviolet-windows-skalierung-darstellungsfehler

Darstellungsprobleme der Hangouts-App unter Windows mit skalierter Anzeige

Grund ist eine systemweit geänderte Bildschirmskalierung (Systemsteuerung ⇒ Darstellung und Anpassung ⇒ Anzeige) - beim Standardwert 100 % funktioniert alles, bei 125 oder 150 % ist das Hangouts-UI hingegen unbenutzbar, weil die Blasen und Chatsymbole schlicht nicht angezeigt werden und ein minimiertes Fenster sich nicht mehr maximieren lässt. Leider ist ein 13,3 Zoll-Laptop mit Full HD-Auflösung im Windows Desktop-Betrieb ohne angepasste Skalierung für den Schreiber dieser Zeilen kaum dauerhaft benutzbar. Bleibt zu hoffen, dass Google die Probleme bald in den Griff bekommt.

Neue, alte Telefonie

Google erwähnt im Chrome Blog auch, dass es nun möglich sei, direkt aus der App heraus zu telefonieren – dafür muss man Google Voice-Guthaben gebucht haben. Streng genommen funktionierte das jedoch bereits in der alten Chrome Extension. Und das übrigens auf demselben, etwas uneingängigen Weg: Zunächst muss man auf die Suchfunktion, dann auf das Telefonhörer-Icon klicken. Dann kann man eine Telefonnummer eingeben oder einen bei Google Contacts mit Telefonnummer gespeicherten Kontakt direkt anrufen. Google sollte dieses Feature stärker herausstehen lassen, wenn man gegen die hervorragende Telefonie-Integration vom iPhone in Mac OS X Yosemite anstinken will.

Download

Im Chrome Web Store sind nun zwei Hangouts-Einträge vorhanden. Das hat den Hintergrund, dass es sich bei der alten Version um eine Extension handelte, also ein Browser Add-On, die neue Version jedoch eine Chrome App ist, die unter allen Betriebssystemen praktisch allein lauffähig ist. Es ist also durchaus möglich, App und Extension parallel zu verwenden -- es macht nur keinen Sinn. Nutzer der alten Extension sollen in Kürze eine Umstiegsempfehlung erhalten. Hier die neue App im Chrome-Webstore:

Google Hangouts
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Wie gefällt euch das neu gestaltete Hangouts? Funktioniert alles, wie es soll? Meinungen in die Kommentare.

[via Chrome Blog, Android Police]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung