Google äußert sich zu gestohlenen Gmail-Logindaten

Martin Malischek 3

Gestern berichteten wir von knapp 5 Millionen gestohlenen Gmail-Logindaten. Google stellte nun fest: Alles halb so wild.

Google äußert sich zu gestohlenen Gmail-Logindaten

Eine russische Webseite vermeldete 5 Millionen geknackte Gmail-Logindaten. Laut den Angaben auf der Homepage seien 60% der Daten „aktuell“. Außerdem nannten wir euch eine Seite, auf der ihr testen könnt, ob eure Daten betroffen sind.

Nun vermeldet der Suchmaschinenriese aus Mountain View: Die Daten der kompromittierten Gmail-Accounts wurden nicht von den Google-Servern gestohlen und lediglich zwei Prozent der Nutzernamen- und Passwortkombinationen hätte funktioniert. Dies hat das Internetunternehmen beim Abgleich der Logindaten, die frei im Internet zugänglich sind, mit der eigenen Datenbank feststellen können.

Bei diesen zwei Prozent wären jedoch in vielen Fällen zusätzlich Googles Schutzmechanismen angesprungen, so das Unternehmen. Nichtsdestotrotz solltet ihr eure Accounts schützen. Google bietet hierfür sehr gute Möglichkeiten, die wir euch im gestrigen Artikel vorstellten.

Quelle: Google Online Security Blog

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung