Google Mail: Gmail-App aus Android 4.2 installieren [Download + Howto]

Frank Ritter 19

Vergangenen Freitag zeigten wir eine neue Version der Gmail-App im Video, die aus einem geleakten Android 4.2-ROM stammt und ein paar heiß ersehnte neue Funktionen mitbringt – unter anderem Pinch-to-Zoom in der Nachricht und Wischgesten. Jetzt ist die neue Version von Gmail für gerootete Androiden ab Version 4.0 im Netz verfügbar. Wir bieten die neue Google Mail-App zum Download und zeigen wie man sie installiert.

Google Mail: Gmail-App aus Android 4.2 installieren [Download + Howto]

Hinweis vorweg: Leider hat Google bei dieser Version die Signierung geändert, deswegen kann man die App nicht einfach herunterladen und installieren. Stattdessen ist etwas mehr Arbeit erforderlich, daher diese Anleitung. Aber lohnt sich das Brimborium überhaupt? In jedem Fall – die neue Gmail-App ist klasse und bis zum Release von Android 4.2 ziehen noch ein paar Wochen ins Land.

Gmail 4.2 – das wird benötigt

So installiert man die neue GMail-App

Wer Titanium Backup, ROM Toolbox Pro oder ein vergleichbares Tool installiert hat, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit den ganzen Aufwand sparen. Einfach über diese App die alte Gmail-Version löschen, neustarten und die neue installieren. Falls das nicht funktioniert oder ein solches Tool nicht vorhanden ist, hier die ausführliche Erklärung.

  1. Zunächst sollte man ein Backup anfertigen. Also entweder ein komplettes nandroid-Backup (kann sowieso nichts schaden) über CWM oder eine Sicherung der Gmail-App mit Titanium-Backup.
  2. Wichtig ist es nun, die alte GMail-App komplett zu entfernen. Hierzu startet man den Dateimanager der Wahl. Nun navigiert man nacheinander in die Verzeichnisse /system/app und /data/app und löscht dort alle Instanzen der Gmail-APK – die können, müssen aber nicht in beiden Verzeichnissen enthalten sein. Dazu hält man in den Verzeichnissen Ausschau nach Dateien die mit „gmail“ anfangen oder den Paketnamen com.google.android.gm-... beinhalten. Ein guter Anhaltspunkt ist natürlich das Dateisymbol.
  3. Im Dateimanager diese Dateien löschen. Dafür muss eventuell im Dateimanager das Systemverzeichnis schreibbar gemountet werden. Im Root Explorer tappt man dafür z.B. auf „Mount RW“.
  4. Bei manchen Custom ROMs muss man neben den APK-Dateien auch ODEX-Files löschen, die sich in denselben Verzeichnissen befinden.
  5. Wichtig: Gerät neustarten.
  6. Falls noch nicht geschehen, die Installation von APKs aus unsicheren Quellen erlauben (Einstellungen -> Sicherheit -> Unbekannte Quellen).
  7. Nun die APK-Datei von Gmail 4.2 herunterladen (Downloadlink unten) und per Tap auf die Download-Benachrichtigung installieren.
  8. Beim ersten Start der App muss man noch einmalig die Synchronisierung für das Google-Konto einrichten. Dazu die Benachrichtigung mit dem Ausrufezeichen aufrufen und Zugriff gewähren.

Fertig! Viel Spaß mit der neuen Version von Google Mail.

Download

Download: Gmail für Android 4.2

Gmail für Android 4.2 qr code

Wie gefällt euch die neue Gmail-App? Freudenschreie oder Enttäuschungsbekundungen in die Kommentare.

Danke für die APK und die Detektivarbeit an Android Police.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Im Play Store gibt es für Android zahlreiche Antivirus-Apps  – doch was bringen Antiviren-Apps wirklich? Braucht Android überhaupt einen Virenscanner? Wir haben bei einem Entwickler nachgefragt.
    Robert Kägler 8
  • Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Gefleht haben wir, gebettelt und am Ende hat uns die Hoffnung ganz verlassen: Dass Sony sich nach geschlagenen fünf Jahren noch einmal von seiner angestammten Designlinie verabschiedet, erschien uns genauso wahrscheinlich wie die Wahrheit aus dem Munde von Donald Trump – dann wurde das Xperia XZ2 vorgestellt. Ob Sonys optischer Neustart gelungen ist und was das Top-Smartphone sonst noch auf dem Kasten, erfahrt ihr im...
    Kaan Gürayer 7
* gesponsorter Link