Google Maps mit neuem Design: So schön sieht die App jetzt aus

Simon Stich

Google Maps hat ein Design-Update spendiert bekommen. Die Änderungen betreffen vor allem die Farbdarstellung. Es wird einfacher, genau das zu finden, was wir suchen – je nach Szenario werden unterschiedliche Infos eingeblendet. Auch die eigenen Vorlieben werden wichtiger.

Google Maps mit neuem Design: So schön sieht die App jetzt aus
Bildquelle: Google.

Google Maps: Neue Farben, spezifische Infos

Der Kartendienst Google Maps wird schon lange nicht mehr nur zur einfachen Routenplanung genutzt. So gut wie jedes Unternehmen und jede öffentliche Einrichtung ist bei Maps präsent. Das hat Auswirkungen auf die Nutzungsweise. Mit dem neuen Update geht Google den nächsten logischen Schritt. Statt so viele Informationen wie nur eben möglich anzuzeigen, werden jetzt nur noch die zum Szenario passenden eingeblendet. Relevanz geht vor Masse.

Google Maps: Orte als Favoriten speichern.

Wie das in der Praxis aussieht? Suchen wir nach einer Route und wollen diese mit dem Auto abfahren, rücken Tankstellen auf dem Weg in den Vordergrund. Wählen wir stattdessen öffentliche Verkehrsmittel, werden Haltestellen deutlich hervorgehoben. In der normalen Erkundungsansicht („Explore“) hingegen rücken die kontextsensitiven Infos wieder in den Hintergrund.

Darüber hinaus werden die eigenen Vorlieben des Nutzers stärker eingebunden. Wenn häufig nach Cafés gesucht wird, tauchen diese auch bei anderen Anfragen verstärkt auf. Google Maps kann aber noch viel mehr, wie unsere Bilderstrecke zeigt:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen.

Die Maps-App steht für Android und iOS als Download zur Verfügung:

Maps – Navigation und Nahverkehr
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Google Maps mit neuer Farbgebung

Während sich die Karten von Google Maps selbst mit dem Update nicht verändert haben, so wird die Farbdarstellung von Orten künftig einheitlicher präsentiert. Dazu gehört eine neue Gruppierung von zum Beispiel Cafés, Restaurants und Bars, die zwar unterschiedliche Symbole besitzen, dafür aber alle in der gleichen Farbe dargestellt werden. Die Funktion gab es vereinzelt schon beim alten Design, wird nun aber konsequent bei allen Gruppen durchgezogen. Hinzu kommt eine stärkere Differenzierung bei den Icons – schon ein kurzer Blick auf die Karte soll deutlich machen, was sich in der Umgebung befindet.

Das neue Design von Google Maps soll offiziellen Angaben zufolge in den nächsten Wochen weltweit freigeschaltet werden. Alle Maps-Produkte sollen die neuen Icons und Farben bekommen, darunter natürlich die Desktop- und Mobilvariante sowie die im Google Assistant integrierten Karten.

Quelle: Google-Blog The Keyword

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung