Google Maps Indoors: IKEA und Flughäfen jetzt mit Innenraum-Plänen

Frank Ritter 4

Soeben ist ein Update für Google Maps erschienen, welches ein interessantes neues Feature mitbringt: Innenraumpläne für große Gebäude. Somit behält man dank Google Maps nun auch in Flughäfen, Baumärkten, Malls und IKEA-Filialen die Orientierung.

Google Maps Indoors: IKEA und Flughäfen jetzt mit Innenraum-Plänen

Wer kennt das nicht: Gerade war man noch bei der Meterware, da sucht man auch schon die Badgarnituren der Marke Broder. Wo kann das Zeug nur sein? In Zukunft zückt man bei akutem IKEA-Desorientierungssyndrom einfach sein Smartphone und bekommt auch innerhalb von Gebäuden einen genauen Lageplan - mit Google Maps.

Die soeben erschienene Version 6.0 der Maps-App für Android fügt die Funktion zur Positionierung und Wegfindung in Innenräumen hinzu. Weil GPS ohne Sichtkontakt zum Himmelszelt nicht empfängt, kann das technisch nur funktionieren, indem die Positionsbestimmung mithilfe der Triangulation von WLAN-Hotspots und Mobilfunk-Zugangspunkten vorgenommen wird. Praktisch heißt das, dass man Google Maps aufruft -- im Idealfall (sofern das Gebäude mit entsprechender Technik ausgerüstet ist), werden dem Nutzer dann in Relation zur eigenen Position Gänge, Flure, Korridore und Treppenhäuser angezeigt. Google Maps kann dabei sogar registrieren, in welchem Stockwerk man sich befindet.

Die Liste der Gebäude ist noch nicht allzu lang - bis dato befinden sich darauf diverse Flughäfen, IKEA-Filialen, Baumärkte und Malls in den USA und Japan. Besitzer größerer Läden und Gebäude können aber auch eigene Flurpläne einreichen, auf dass sich diese Liste flugs erweitere.

Bing hatte im August bereits eine ähnliche Funktion für den eigenen Maps-Dienst vorgestellt - dort fehlt allerdings die Fähigkeit zur Positionierung.

Google Maps Indoors ist, trotz der regelmäßigen Updates, die die Maps-App unter Android erfährt - in meinen Augen ein neuer Meilenstein und gleichzeitig ein neues Argument für Android, denn die Maps-App hat in Sachen Features dem iOS-Pendant mittlerweile ein gutes Jahr Entwicklung voraus. Wer kein Android-Smartphone besitzt, kann sich die neue Funktion auch am Rechner als Demo zu Gemüte führen. Auf der „Start Here“-Seite auf „Go indoors“ klicken und die Demo starten.

Download: Google Maps (kostenlos)

Google Maps (kostenlos) qr code

Google LatLong-Blog [Danke für den Tipp an unseren Leser Michael]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung