Google Music: Bald mit Android Market-Anbindung?

Daniel Kuhn

Vor 5 Monaten wurde Google Music auf der Entwicklermesse Google I/O vorgestellt – allerdings nicht in der Form, in der es eigentlich erwartet wurde. Nachdem die langwierigen Verhandlungen mit der Musikindustrie nach über einem Jahr für gescheitert erklärt wurden, startete Google den Dienst ohne die Möglichkeit Musik zu kaufen. Wenn man der New York Times Glauben schenken darf, dürfte sich dieser Zustand schon bald ändern.

Mehrere Firmenchefs aus der Musikindustrie haben gegenüber der New York Times bestätigt, dass Google die Verhandlungen nicht nur wieder aufgenommen hat, sondern diese auch sehr ergebnisorientiert führt. Von Google war kein Statement zu den Verhandlungen zu bekommen und die besagten Firmenchefs konnten oder wollten sich nicht näher zu Googles Plänen äußern.

Falls Google eine Einigung mit den Plattenfirmen erzielt, könnte innerhalb kürzester Zeit der Android Market um eine Musik-Sparte erweitert werden. Die dort erworbene Musik könnte dann umgehend im Google Music-Account gespeichert und auf sämtliche Geräte gestreamt werden -- vergleichbar mit dem Angebot aus dem Magnifier-Blog. Außerdem würde diese Einigung dafür sorgen, dass nicht mehr jeder Song aus der eigenen Musiksammlung hochgeladen werden muss, sondern diese einfach erkannt und daraufhin auf dem Server gespiegelt werden.

Hierzulande werden wir allerdings so schnell leider nicht in den vollen Musikgenuss aus der Wolke kommen, da sicherlich die GEMA mal wieder Forderungen stellen wird, die jeder realistischen Grundlage entbehren -- aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben. Vergleichbare Pläne von Apple und Amazon könnten den Druck auf die Verwertungsgesellschaft so sehr erhöhen, dass die Verantwortlichen endlich mal wieder mit der Zeit gehen.

[nytimes.com via androidandme.com]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung