Google: Bilder löschen – Antrag zum Entfernen aus Suchergebnissen

Martin Maciej 2

Google bietet bekanntlich nicht nur die Möglichkeit, Webseiten anhand von Suchbegriffen ausgeben zu lassen, sondern hat auch eine eigene Bildersuche, mit der sich Fotos, Motive etc. aus verschiedenen Bereichen anzeigen lassen.

Google: Bilder löschen – Antrag zum Entfernen aus Suchergebnissen

Ähnlich, wie bei Suchergebnissen, gibt es auch für Bilder bei einen Antrag, über welchen sich diese Bilder bei Google löschen lassen. Nach einem Urteil des EuGH ist es Privatpersonen möglich, Links auf Webseiten mit personenbezogenen Daten aus den Google-Suchergebnissen löschen zu lassen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Google Tricks: Neue Funktionen, Easter Eggs und Hilfen für die Suchmaschine.

Google Gangnam-Style Parodie.

Google: Bilder löschen – so entfernt man alte Fotos aus Suchergebnissen

Solltet ihr auf einer fremden Webseite ein Bild von euch finden, welches ihr nicht im Internet haben wollt, solltet ihr zunächst den Webmaster der Seite selbst kontaktieren. Auch, wenn Google das entsprechende Foto aus den Suchergebnissen entfernt, ist dieses schließlich immer noch im Netz auf der entsprechenden Webseite sichtbar und kann z. B. über alternative Suchmaschinen wie Bing gefunden werden. Falls eine Kontaktaufnahme fehlschlägt, sollte man den Rat eines Anwalts heranziehen, um dieses Bild löschen zu lassen. Wurde das Bild einmal aus der ursprünglichen Quelle gelöscht, bleibt es in der Regel einige Zeit als gecachte Version über die Google Bildersuche auffindbar.

shutterstock_253745749

Bilder aus Google entfernen

Hier könnt ihr bei Google beantragen, dieses Bild löschen zu lassen.

  1. Öffnet hierfür die von Google dafür vorgesehene Seite.
  2. Klickt unten auf „In der Google-Suche angezeigte Informationen entfernen“.
  3. Wählt nun aus, das Bild aus den Suchergebnissen entfernen zu lassen.
  4. Ihr benötigt die URL der Suchergebnisseite, auf welchem das entsprechende Bild zu sehen ist.
  5. Ruft nun die Google-Seite für das Entfernen veralteter Inhalte auf.
  6. Gebt dort die URL ein und klickt auf den Button „Entfernung beantragen“.

Erscheint nun die Meldung, dass das Bild vermutlich noch nicht vom Webseitenbetreiber gelöscht wurde, könnt ihr Kontakt mit Google für weitere Schritte aufnehmen.

Wir zeigen euch auch, wie man die Suche bei Google mit Suchbefehlen optimieren kann.

Bildquelle: Gil C / Shutterstock.com und NeydtStock / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • 19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    19 Fonts, die der Albtraum eines jeden Designers sind

    Wer Plakate entwirft, braucht auch die passende Schriftart dazu. Im Internet findet man auf Seiten wie „1001fonts“ massig kreative Fonts. Manchen davon sind allerdings so schrecklich, dass jeder Designer Albträume bekommen dürfte. Wir zeigen euch einige davon – viel Spaß.
    Robert Kägler
  • YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Kindersicherung: Sicheren Modus aktivieren und deaktivieren

    YouTube-Videos bieten Unterhaltung für ein ganzes Leben, aber manche Filme sind einfach nicht für Kinder geeignet. Aus diesem Grund gibt es auf YouTube den „eingeschränkten Modus“. Diese „YouTube-Kindersicherung“ könnt ihr aktivieren, um Kindern einen einigermaßen sicheren Zugang zu gewähren. Doch Vorsicht – das ist leicht zu umgehen!
    Marco Kratzenberg
  • XAMPP Portable

    XAMPP Portable

    Mit XAMPP kann man auf einem Windows-PC einen eigenen Apache-Webserver aufsetzen und damit selbst Dateien anbieten oder beispielsweise in der PHP-Umgebung eigene Webseiten testen. Das Paket bietet u.a. PHP, MySQL und Perl.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link