45 Jahre Barbapapa: Google-Doodle feiert Geburtstag und erinnert an Talus Taylor

Kristina Kielblock

Die Familie Barbapapa feiert heute 45. Jahrestag und „Clickety Click – Barba Trick“: Google beglückt uns, wie zuletzt zum Vatertag 2015, wieder mit einem animierten Doodle auf der Startseite. Wer sich noch erinnert, wird nun vielleicht beseelt das Titellied der niedlichen Serie summen und auch wir sagen: Kommt und besucht mal Barbapapa – es macht viel Spaß! Das Doodle ist aber nicht nur eine Hommage an die knuffigen Metamorphen, sondern auch eine Ehrung an einen ihrer Schöpfer Talus Taylor, der leider im Februar 2015 verstarb und gemeinsam mit seiner Frau Annette eine kleine Welt voller Liebe und Harmonie hinterließ.

45 Jahre Barbapapa: Google-Doodle feiert Geburtstag und erinnert an Talus Taylor

Vor 45 Jahren im Mai erschienen erstmalig die Kinderbücher über die Barbapapa-Familie dank des amerikanisch-französischen Paars Talus Taylor und Annette Tison in Paris. Die Idee zu dem gutmütigen rosa Barbapapa entstand auf einem Fest, wo der muttersprachliche Amerikaner Talus Taylor das Drängeln eines französischen Kindes aufschnappte, das nach Zuckerwatte verlangte.

Barbe à papa ist eine französische Phrase die wörtlich Bart des Vaters bedeutet, aber auch für Zuckerwatte steht. Diese Inspiration zauberte noch an diesem Tag eine Skizze des zukünftigen Glücklichmachers Barbapapa auf eine Serviette.

Barbapapa wird 45: Google-Doodle huldigt der fröhlichen Familie

Die verfremdeten Logos der Google-Startseite bezeichnet man als Doodles und diese erscheinen immer dann, wenn Google auf ein Ereignis oder eine Person aufmerksam machen möchte. Das kann zu Ehren des Klavier-Erfinders Cristofori geschehen, aber auch dem schottischen Seeungeheuer Nessie wurde auf diese Art bereits gedacht.

45 Jahre Barbapapa

Bunte Formwandler winken uns zu, wenn wir auf das heutige Suchmaschinen-Logo klicken. Barbamama und Barbapapa stehen stolz hinter ihren Kindern. Wer kann sich noch an alle erinnern?

  • Barbabella (Barbabelle), die lila Schönheitskönigin
  • Barbawum (Barbabravo), der rote Athlet
  • Barbaletta (Barbalib), die Intellektuelle in orange
  • Barbarix (Barbabright), der blaue Wissenschaftler
  • Barbabo (Barbabeau), der fellige, schwarze Künstler
  • Barbalala, die grüne Musikerin
  • Barbakus (Barbazoo), der gelbe Tier- und Naturliebhaber
Bilderstrecke starten
6 Bilder
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht.

Barbapapa und seine Familie wird 45 und viele Länder feiern mit!

Die Bücher über den freundlichen und fürsorglichen Familienvater Barbapapa sind in 30 Sprachen übersetzt worden. Der großzügige Barbapapa, der seine formwandlerischen Fähigkeiten immer nur zum Wohle anderer einsetzt, bezaubert Kinder und Eltern auf der ganzen Welt. In diesem Sinne ist auch das Doodle heute weltweit verbreitet.

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich an der Fröhlichkeit und Harmonie dieser knuddeligen Familie mal wieder zu erfreuen, wird derzeit auf YouTube zurückgreifen müssen oder sich eine oder ein bestellen, denn die Serie gibt es leider zur Zeit weder im Fernsehen, noch im Online-Stream. Für alle, die sich gerne erinnern, ist hier das Titellied der animierten Serie:

Schaut euch auch den interaktiven Doodle zu Wilbur Scoville an.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link