Prager Rathausuhr: So sieht sie von innen aus

Martin Maciej 1

Nanu, eine historische Uhr anstelle der normalen bunten Google-Buchstaben, wird heute schon die Uhr umgestellt? Nein, ganz so weit ist es noch nicht. Google feiert heute, am Freitag, 9. Oktober, vielmehr den 605. Jahrestag der astronomischen Uhr in Prag.

Die astronomische Uhr –tschechisch Orloj- ist gleichzeitig bis heute die Rathausuhr in der tschechischen Hauptstadt. Die Prager Altstadt hat Dutzende spannender Sehenswürdigkeiten zu bieten, allen voran die Karlsbrücke. Doch was ist so besonders an der Prager Rathausuhr?

Die Astronomische Uhr im Überblick

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht
  • Tschechischer Name: Prazsky Orloy oder Straometstksy orloj
  • Erbaut: 1410
  • Standort: Südmauer des Altstädter Rathauses
  • Uhrwerk erbaut vom Uhrmacher Mukuals z Kadane nach Plänen von Jan Sindel

605. Jahrestag der astronomischen Uhr am Prager Rathaus

Die Uhr gehört zu den schönsten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Prag. Ihren ersten Zeigerschritt machte die Uhr im Jahre 1410, vor genau 605 Jahren. Für Google Anlass genug, um die Startseite der größten Suchmaschine der westlichen Welt für die kommenden 24 Stunden zu verändern und den bekannten Schriftzug durch ein schönes Motiv mit der astronomischen Uhr zu verschönern. Bei der Prager Rathausuhr ist dabei nicht von einer gewöhnlichen Uhr zu sprechen.

Dabei feiert allerdings nicht gesamte Uhr heute ihren 605. Geburtstag, sondern lediglich das astronomische Ziffernblatt. Dieses wurde von Mukulas z Kadane erbaut, die Konzeption stammt von Jan Sindel, seines Zeichens Professor für Mathematik und Astronomie an der Universität in Prag. Erweitert wurde die Uhr dann 1419 durch zusätzliche Skulpturen und steinerne Verzierungen rund um das astronomische Ziffernblatt. 1490 wurde die astronomische Uhr in Prag um einen Kalender erweitert. Und auch dann war die Rathausuhr noch nicht fertig. Gegen 1550 wurden zwei zusätzliche Sonnenuhren angebaut. Im 17. Jahrhundert gesellten sich Figuren der bekannten Prozession der zwölf Apostel zu den Ziffernblättern hinzu. Auch heute sind diese Apostel noch stündlich von 9 bis 21 Uhr in Bewegung und locken so Tausende von Touristen vor das Bauwerk.

Prager Rathausuhr: Google feiert 605. Jahrestag

Weiterhin zeichnet sich die Uhr durch verschiedene Zeiger aus. Der Sonnenzeiger richtet sich nach dem Stand der Sonne, der Mondzeiger zeigt den Verlauf des Mondes samt Mondphasen an. Auch die Tierkreiszeichen sind auf der Prager astronomischen Uhr genau so zu sehen, wie die Bewegung von Himmelskörpern. Wer einen Blick auf die Prager Rathausuhr wirft, sieht nicht nur die aktuelle mitteleuropäische Zeit, sondern kann auch die böhmische Zeit ablesen.

Bei Google Street View könnt ihr sehen, wie die Prager Rathausuhr von innen aussieht.

Zu Street View*

Trotz diverser Schäden konnte auch der Zweite Weltkrieg Orloj nichts anhaben. Vor allem im Zuge des Prager Aufstandes war die Turmuhr einigen Panzergeschossen ausgeliefert und wurde stark beschädigt. 1948 konnte die Rathausuhr mit seinen Verzierungen allerdings wieder vollends instand gesetzt werden. Auch das 18. Jahrhundert hat Orloj überstanden, nachdem die Uhr lange Zeit vor sich hinrottete. Wer es bislang nicht nach Prag geschafft hat, bekommt heute zumindest einen kleinen Eindruck von dem imposanten Uhrenbauwerk. Ihr könnt das Doodle heute über die Google-Startseite aufrufen. Leider bewegen sich die Figuren jedoch im Gegensatz zum realen Pendant nicht.

shutterstock_297754508

Google wechselt in unregelmäßigen Abständen das Erscheinungsbild, um wichtigen Personen oder Daten der Menschheitsgeschichte zu gedenken. Zuletzt feierte man sich selbst und präsentierte ein Doodle zum eigenen Geburtstag.

Bildquellen:  Vladimir Sazonov, Kiev.Victor, RubinowaDama

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung