Tag der Erde 2016: Tierisch schöne Google Doodle

Christin Richter 10

Wenn ihr heute Google besucht, seht ihr passend zum internationalen Tag der Erde 2016 kreative Google Doodles, die euch die Vielfalt der Erde zeigen. Ob Fuchs im Wald oder Schildkröte in der Wüste – sie alle sollen an die Schönheit der Erde erinnern. Wir erklären euch nachfolgend, was das besondere am Tag der Erde ist und verraten, wer die Doodles gezeichnet hat.

Ob von Peter Gabriel, von Metallica oder Michael Jacksons : All diese Lieder waren große Hits und starke Ohrwürmer und haben uns daran erinnert, dass wir sorgsamer mit unserem Blauen Planeten umgehen sollten. Genau daran erinnern möchte auch der Earth Day - der Tag der Erde - der weltweit mit Events und Umweltaktionen gefeiert wird. Auch Google widmet sich zum Tag der Erde 2016 wieder dem Thema, nachdem das Earth Day Quiz zum Tag der Erde im letzten Jahr ein tierisches Vergnügen war.

Earth-Day-Google-Doodle-Polar-Fuchs

Tag der Erde: Heute steht unser Planet im Mittelpunkt

Genau genommen, steht die Erde immer im Mittelpunkt, denn ohne sie wären wir gar nicht hier. Nur, dass die Erde schon ca. 4,5 Milliarden Jahre existiert. Grund genug, uns dem internationalen Umweltaktionstag zu widmen. Das solltet ihr über den Tag der Erde wissen:

  • Der Earth Day oder Tag der Erde wird in ca. 175 Ländern jährlich am 22. April gefeiert, dabei steht die Wertschätzung unseres Blauen Planeten im Vordergrund. Wir sollen uns daran erinnern, dass wir mit nachhaltigem Konsum, dem Pflanzen von Bäumen oder anderen kleinen Aktionen schon etwas zum Klima beitragen können. Es gibt zahlreiche Earth-Day-Veranstaltungen.
  • Aus einer Studentenbewegung in den USA im Jahr 1969 entstand die Idee zum Tag der Erde. Ein Jahr später wurde der Tag von US Senator Gaylord Nelson eingeführt.
  • 1995 feierten den 25. Earth Day schon über 200 Millionen Menschen.
  • Der Earth Day 2016 findet bei uns unter dem Motto „Mein Essen verändert die Welt!“ statt. Es wird dazu aufgerufen, regionale und fair gehandelte Lebensmittel zu essen und auch mal zu Bio-Produkten zu greifen. Denn auch mit vielen kleinen Schritten könnt ihr Gutes tun.

Earth-Day-Google-Doodle-Polar-Eisbär

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht.

Tag der Erde 2016: Natürliche Schönheit der Natur im Google Doodle

Die fünf Google Doodles zum Tag der Erde stammen von Sophie Diao, einer kalifornischen Künstlerin, die auch schon für Dreamworks und Walt Disney Pictures oder Warner Bros. gearbeitet hat. Sie hat 5 Google Doodles zum Tag der Erde für uns gezeichnet, die die Vielfalt der Erde zeigen sollen. Denn nicht nur unabhängig von Kultur, Sprache und Traditionen ist unsere Erde für jeden von uns da, sondern ist auch Lebensraum für Tiere. Ein auserwählter Glückspilz darf pro Doodle sich und seine Umwelt repräsentieren.

Earth-Day-Google-Doodle-Schildkroete

Die Themen sind:

  • Polarregion mit Eisbär
  • Wald mit Fuchs
  • Grassavanne mit Elefant
  • Wüste mit Schildkröte
  • Korallenriff mit Oktopus

Nach jeder Aktualisierung seht ihr ein neues Doodle auf Google, das euch die Schönheit der Erde zeigt. Natürlich könnt ihr auch einfach das Haus verlassen und euch euren eigenen schönen Ort in der Natur suchen. Die Erde und ihr Ökosystem sind schon angegriffen, der Einfluss des Menschen auf Flora und Fauna hat seinen Schattenseiten gezeigt. Eigentlich sollte das ganze Jahr über Earth Day sein, denn die Erde ist unser Zuhause und ein anderes haben wir nicht.

Nicht nur ein guter Sound - auch ein guter Text: Michael Jacksons Earth Song

Bisherige Tage der Erde

Jedes Jahr gibt es ein neues Motto für den großen Tag unseres Planeten. So hieß es 2010Global denken, global handeln„, 2004 stand der Tag ganz im Zeichen des Klimas. In Deutschland gibt es sogar einen ganzen „Earth Month„: Im April werden vielfältige Aktionen von Gemeinden und Vereinen gestartet.

Auch Apple zelebriert den Earth Day: 132 Apple Stores leuchten am heutigen Tag der Erde in Grün, schon seit dem 15. April seht ihr viele Mitarbeiter in den Apple Stores in grünen T-Shirts. In einigen Läden wird es „Photo Walks“ zum Thema Naturschutz und Umwelt geben sowie Talkrunden. Apps wie das Bildbearbeitungsprogramm oder das Game lassen ihre Einnahmen von heute bis zum 24. April zu 100% an den WWF fließen, um das Leben auf unserem Planeten zu erhalten.

Google Doodle Earth Day Ozean Korallenriff Oktopus

Der Umwelt zuliebe: Unterschriften zum Klimaabkommen am Earth Day

Das Kyoto-Protokoll läuft aus, doch heute zum Tag der Erde unterzeichnen über 130 Staats- und Regierungschefs das Klimaabkommen von Paris. Darin sind freiwillige Maßnahmen zum Klimaschutz geregelt. Es handelt sich hierbei jedoch nur um eine offizielle Zeremonie, wann es in Kraft tritt, ist noch ungewiss. Bislang ist das Jahr 2020 anvisiert, denn Voraussetzung ist, dass mindestens 55 Staaten mit über 55 Prozent der weltweiten Emissionen dieses Abkommen anerkennen. Einige Staaten bekleckern sich diesbezüglich nicht mit Ruhm: Auch in Deutschland sind drei neue Kohlekraftwerksblöcke geplant, nachdem 2015 schon sieben neue in Betrieb gegangen sind, die fleißig Kohlendioxid ausstoßen. Dabei möchte die EU den Kohlendioxid-Ausstoß bis zum Jahr 2030 um mindestens 40 Prozent reduzieren. Von einem vermehrten Einsatz erneuerbarer Energien würden Windkraftwerke und die Solarbranche und nicht zuletzt auch Natur und Menschen profitieren.

Bildquellen: © Google Inc., Iveta Angelova via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung