Frauentag 2014: Google feiert die Frauen der Welt

Martin Maciej 10

Erst am Mittwoch hat Google den italienischen Maler Giambattista Tiepolo mit einem eigenen Google Doodle geehrt. Heute stehen die Frauen der Welt im Zentrum der Suchmaschine Nr. 1. Google zeigt ein eigenes Doodle zum Weltfrauentag 2014 – in Deutschland jedoch einige Stunden zu früh…

Frauentag 2014: Google feiert die Frauen der Welt

In unregelmäßigen Abständen tauscht Google seinen bekannten bunten Schriftzug durch ein verändertes Abbild aus, mal interaktiv, mal lediglich mit einer statischen, aber kunstvollen Grafik. Heute gibt es gleich ein ganzes Video, das die Damen der Welt zum Weltfrauentag 2014 ehren soll.

Frauentag 2014: Google feiert mit Doodle

Zu sehen sind Frauen aller Kulturen der Welt in verschiedenen Altersgruppen. Auch Deutschland ist mit der Berliner Professorin Gesche Joost vertreten, die einen „herzlichen Glückwunsch zum Frauentag“ wünscht. Neben dem deutschen Wunsch präsentiert das Doodle einen „Happy International Womens Day“ in zahlreichen weiteren Sprachen dieser Welt. Auf der zweiten Seite erfahrt ihr, welche Frauen aus welchen gesellschaftlichen Bereichen und welcher Nationalität ihren Auftritt im Google Video zum Welt-Frauentag 2014 haben.

weltfrauentag-google-doodle-2014

Dabei ist Google hierzulande jedoch einige Stunden zu früh dran. Der internationale Frauentag wird weltweit am 8. März gefeiert. Nach der Zeitverschiebung ist Neuseeland das erste Land, das bereits zu 12 Uhr MEZ in den Samstag geht. Da das Doodle hierzulande am schon am Freitag um 12 Uhr auf der Google-Suchmaschinenseite gestartet wurde, bleibt die Vermutung, dass das Doodle zum Frauentag 2014 für Deutschland durch einen technischen Fehler bereits jetzt freigeschaltet wurde. Ob beabsichtigt oder nicht, den Damen der Welt sei der Ehrentag auch vorzeitig gegönnt. Das Video zum Weltfrauentag 2014 auf der Startseite von Google könnt ihr per Mausklick auf den Play-Button starten und die Glückwünsche in verschiedenen Sprachen anhören. Eingeleitet wird der rund 80-sekündige Clip durch 27 verschiedenfarbige Venus-Zeichen. Nach Ende des Videos kann dieses über die bekannten Kanäle wie Google+ geteilt werden oder per Klick auf die Lupe alle Suchbegriffe zum „Frauentag 2014“ ausgegeben werden.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht.

Google und der internationale Frauentag

Bereits im vergangenen Jahr hat Google ein eigenes Doodle für den Weltfrauentag 2013 präsentiert. Deutsche Nutzer bekamen jedoch keine Veränderung auf der Google-Startseite mit, sondern mussten auf eine ausländische Domain, z. B. google.pl ausweichen, um das Doodle zu betrachten. Dort gab es kein Video, dass verschiedene Glückwünsche von Frauen aus aller Welt präsentiert hat, sondern ein lediglich ein Bild, dass die Suchseite verändert hat.

google-doodle-frauentag

Der internationale Frauentag hat seinen Ursprung in dem Bestreben der Sozialistischen Partei Amerikas (SPA), einen Tag für den Kampf um das Frauenwahlrecht in den USA einzuführen. Nach Europa hat der Weltfrauentag 1910 durch die deutschen Sozialistinnen Clara Zetkin und Käte Duncker gefunden. Das erste Mal öffentlich gefeiert wurde der Tag der Frauen auf unserem Kontinent am 19. März 1911. Galt in den ersten Jahren vorrangig der Kampf um das Frauenwahlrecht als Hauptintention des Damentages, steht heute insbesondere der Kampf um Gleichberechtigung sowie die Bekämpfung von Frauenrechtsproblemen, z. B. die Gewalt gegen Frauen, im Vordergrund des Frauentags.

frauentag-google-doodle

Zu NS-Zeiten wurde der Frauentag zwischenzeitlich abgeschafft und durch den Muttertag ersetzt. Seinen festen Platz am 8. März hat der Frauentag seit 1977, als dieser von der UN-Generalversammlung offiziell anerkannt wurde. Inzwischen hat der Weltfrauentag seine revolutionistische Bedeutung jedoch allmählich verloren und wird eher als Mix aus Valentinstag und Muttertag zelebriert, um die Damen dieser Welt mit Blumen, Pralinen, Geschenken und natürlich Aufmerksamkeit glücklich zu machen.

Wer wissen will, wer neben Gesche Joost noch im Video teilnimmt, findet auf der nächsten Seite ein komplette Auflistung der Frauentags-Gratulantinnen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung