Frühlingsbeginn 2016 heute: Der Frühling erwacht bei Google

Martin Maciej 2

Der Frühling ist da! Zumindest, wenn es nach dem Kalender geht… Auf den 20. März trifft der jährliche kalendarische bzw. astronomische Frühlingsbeginn. Heute erstrahlt auch wieder die Google-Suchmaschine in einem neuen Glanz. Google zelebriert den Frühlingsanfang 2016 mit einem eigenen Doodle und zeigt das gewohnte Logo in Form eines blühenden Baums und mehrerer Steinchen .

Die heute einsetzende Frühlingstagundnachtgleiche oder auch das Äquinoktium bezeichnet den Tag im Jahr, an dem der helle Tag genauso lang ist, wie die Nacht. Die Bezeichnung Äquinoktium leitet sich aus den lateinischen Begriffen „aequus“ für gleich und „nox“ für Nacht ab. Gleichbedeutend ist der Tag mit dem offiziellen Anfang des Frühlings. Auch wenn das trübe Wetter noch nicht darauf schließen lässt, dürfen wir uns demnach wieder auf wesentlich mehr Tageslicht und weniger Dunkelheit freuen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht

Frühlingsbeginn 2106 und Frühlingstagundnachtgleiche: Der Tag wird so lang wie die Nacht

Der astronomische Frühlingsanfang bringt uns mehr Sonne, mehr Licht und im Idealfall dann auch mehr Hitze. Bereits in den vergangenen Jahren hat Google den Frühlingbeginn am 20. März zum Anlass genommen, die Startseite optisch aufzuhübschen und auch zum Winteranfang im vergangenen Jahr wurde das altbekannte Google-Logo für 24 Stunden verändert. Wie Google am 21. Dezember aussah, könnt ihr im entsprechenden Artikel zum Google Doodle zur Wintersonnenwende nachlesen.

Zwar bietet die heutige Veränderung zur Frühlingstagundnachtgleiche im Gegensatz zu anderen Doodles in Spieleform keine interaktiven Inhalte, nichtsdestotrotz lädt das heutige Google-Logo zum Schmunzeln ein, Die einzelnen Buchstaben sind in triste Steinchen gehalten, das Google-L wird in Form eines zunächst kahlen Baums dargestellt. Wartet ihr einige Sekunden, beginnt der Baum zu blühen. Die vorher kahlen Steine werden ebenfalls munter, bis der trübe Vertreter rechts noch geschwächt vom Winter oder allergisch bedingt durch die Blüten niesen muss…

Die einzelnen Bestandteile der Natur bilden dabei den Google-Schriftzug. Klickt ihr das Doodle an, werdet ihr wie üblich zu allen Suchergebnissen des Doodles, heute zum „Frühlingsbeginn 2016„, weitergeleitet.

Frühlingsbeginn: Google Doodle zur Frühlingstagundnachtgleiche

Zweimal jährlich erreicht die Sonne den Punkt der Tagundnachtgleiche und bringt uns so einen exakt 12 Stunden langen lichten Tag. Auch die kommenden Jahre wird der Tag mit der exakt gleichen Länge von Nacht und Tag durch die Schaltjahrverteilung auf den 20. März fallen. Zum Zeitpunkt des Äquinoktiums steht die Sonne direkt auf dem Himmelsäquator und somit senkrecht über dem Erdäquator. Ist die Nordhalbkugel der Erde der Sonne zugewandt, heißt dies für unsere Gefilde, dass der Frühling beginnt. Bis zur Sommersonnenwende am 21. Juli 2016 werden die Tage hierzulande immer länger hell und hoffentlich auch endlich wärmer.

fruehlingsbeginn-2016

fruehlingsanfang-google-tagundnacht
Der heutige Frühlingsanfang ist dabei astronomisch gemeint. Meteorologisch befinden wir uns bereits seit dem 1. März im Frühling. Nach meteorologischer Festlegung hat der Frühlingsbeginn nichts mit der Stellung der Sonne, bzw. Erde zu tun, sondern wurde von der Weltorganisation für Meteorologie, die zur UN
gehört, auf diesen Tag festgelegt. Jeder Jahreszeit sind dabei drei Monate zugeordnet, zum offiziellen Frühling gehören somit der März, April und Mai. Bedeutend ist diese Festlegung insbesondere für das Erstellen von Statistiken, z. B. für Monatsmittelwerte und denKlimavergleich. Der Sommer folgt hiernach am 1. Juni, der Herbsbeginn am 1. September und der meteorologische Winteranfang am 1. Dezember.

Der genau Zeitpunkt für die Frühlingstagundnachtgleiche ist, wenn die Sonne auf ihrem Weg von Süden nach Norden genau senkrecht über dem Äquator steht. Dies war heute um genau 5:30 Uhr der Fall. Für uns bedeutet dies den Beginn des Frühlings, auf der Südhalbkugel wird hingegen der Herbst eingeleitet. In vielen Ländern, darunter Usbekistan und Iran ist der heute Sonntag gleichbedeutend mit dem Startschuss in ein neues Jahr. Das Herbstäquinoktium findet übrigens in diesem Jahr am 22. September statt, wenn die Sonne genau über dem Äquator steht. Das heutige Doodle zur Frühlingstagundnachtgleiche ist nicht nur in Deutschland, sondern auch für polnische, französische und weitere Google-User in Europa sichtbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung