Wann wurde der Eiffelturm eröffnet? Google erinnert an den Bau, die Geschichte, Gewicht und Co.

Martin Maciej

Heute schon gegooglet? Anstelle des bekannten bunten Schriftzugs seht ihr heute sechs muntere Arbeiter, die vor der Pariser Kulisse in luftiger Höhe ihr Werk vollführen. Das heutige Google Doodle steht ganz im Zeichen des Eiffelturms und der Frage „Wann wurde der Eiffelturm eröffnet?“

Wann wurde der Eiffelturm eröffnet? Google erinnert an den Bau, die Geschichte, Gewicht und Co.

Natürlich wählt Google auch heute das Doodle wieder anlässlich eines besonderen Datums. Heute vor genau 126 Jahren, am 31. März 1889 wurde das Wahrzeichen von Paris und gleichzeitig eine der bekanntesten und bedeutendsten Bauten weltweit eröffnet.

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Die schönsten Google Doodles: Eiffelturm-Eröffnung, Raumsonden, Festivals und Thanksgiving.

shutterstock_125112029

Wann wurde der Eifelturm eröffnet? Google feiert den 31. März

Der Eiffelturm verschlang insgesamt zwei Jahr Bauzeit sowie knapp drei Jahre Planung. Anlass für den Bau des Eiffelturms war die Erinnerung an den 100. Jahrestag der französischen Revolution sowie die anstehende Weltausstellung in Paris.Mit dem Turm aus Eisen wollte man dem erwarteten Besucheransturm ein bisher noch nie gesehenes Konstrukt zeigen.

Den Namen hat das Gebäude von Gustave Eiffel bekommen, einem französischen Ingenieur und gleichzeitig planerischer Kopf des Bauwerks. Die Idee für den Eiffelturm stammt allerdings nicht direkt von Gustave Eiffel, sondern stammt von zwei Ingenieuren, Maurice Koechlin und Emile Nouguier, die in Eiffels Bauunternehmen tätig waren. Eiffel verfeinerte den Entwurft und ließ sich die Bauweise zugleich patentieren.

Bis zur Fertigstellung des Chrysler Buildings in New York war der Eiffelturm rund 30 Jahre das höchste Bauwerk der Welt. Auch heute noch dient der Eiffelturm als Sendeanlage und Fernsehturm. Gleichzeitig können Besucher im Turm das „Le Jules Verne“-Restaurant besuchen, welches immerhin einen Michelin-Stern aufweisen kann.

Die wichtigsten Fakten zum Pariser Eiffelturm im Überblick:

  • Wann wurde mit dem Bau begonnen?: 1887
  • Wann wurde der Eiffelturm eröffnet? Vor genau 126 Jahren am 31. März 1889.
  • Wie hoch ist der Eiffelturm?: 324,82 Meter
  • Wo steht der Eiffelturm?: Im 7. Aronidssement am nordwestlichen Ende des Champ de Mars, nahe dem Seine-Ufer in Paris.
  • Wieviel kostete der Bau: Fast 8 Mio. Francs
  • Jährliche Besucherzahl: Rund 7 Millionen
  • Funktion: Touristenmagnet sowie Sendeturm
  • Eines der sieben Weltwunder der Moderne.
  • Gewicht: Über 10.000 Tonnen

shutterstock_232893610

Wann wurde der Eifelturm eröffnet? Google feiert 126 Geburtstag des Monuments

Obwohl der Eiffelturm heute als eine der beliebtesten Anlaufstellen für Millionen Touristen aus aller Welt gilt und zudem stellvertretend für den Pariser Ruf als „Stadt der Liebe“ gilt, war der Turm nach seinem Bau zunächst ein verhasstes Objekt. Besonders Künstlern und Intellektuellen stieß der Stahlbau optisch übel auf. Zunächst war sogar geplant, den Eiffelturm 20 Jahre nach der Eröffnung wieder abzureißen. Erst die Entwicklung der Telegrafie sorgte für das Weiterbestehen des Turms, immerhin taugte dieser ideal als höchster Sendemast der Welt.

google-saif-algerien
Das Motiv für das Google Doodle von heute wurde von Floriane Marchix erstellt und ist in den größten Teilen der Welt heute sichtbar. Es zeigt mehrere Arbeiter, die den Eiffelturm in luftiger Höhe fertigstellen. Klickt ihr auf das Motiv, werdet ihr zu den Google-Suchergebnissen zur Frage „Wann wurde der Eiffelturm eröffnet“ weitergeleitet. Lediglich in Nordafrika könnt ihr heute ein komplett anderes Motiv sehen. Dort wird heute dem 109 Geburtstag von Seif Wanly, einem ägyptischen Künstler gedacht.

Google wechselt in unregelmäßigen Abständen das Erscheinungsbild, um an besondere Personen oder wichtige Daten der Menschheitsgeschichte zu erinnern. Beispiele für vergangene Doodles sind etwa das Doodle in Gedenken an die Mathematikerin Emmy Noether oder anlässlich des 270. Geburtstags von Alessandro Volta, dem Erfinder der Batterie.

Bildquelle: WDG Photo, Andrey Yurlov

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung