Google: Daten löschen – So geht's

Robert Schanze

Google speichert eine ganze Menge Daten über euch, wenn ihr die Suchmaschine und zugehörige Dienste wie Youtube, Maps und den Play Store nutzt. Wir zeigen, wie ihr eure Google-Daten löschen könnt.

Google: Daten löschen – So geht's

Google speichert standardmäßig viele Daten über euch und euren genutzten Diensten. Dazu gehören etwa Suchen, Verläufe und Eingaben in Formularfelder. Dadurch kann euch Google immer bessere Vorschläge anbieten. Beispielsweise ahnt Google Maps quasi schon im Voraus wohin ihr wollt. Dazu braucht ihr nicht mal einen Zielort eingeben, siehe: Google Maps Driving Mode: Was ist das? Wie aktivieren?

Zum Google-Login *

Google: Daten löschen – Persönliche Daten & Privatsphäre

Eure Google-Daten könnt ihr folgendermaßen löschen:

In der Kategorie Persönliche Daten & Privatsphäre eures Google-Kontos findet ihr, welche Verläufe Google über euch aufzeichnet. Dazu zählen:

Über einen Schalter könnt ihr in der Übersicht das Speichern der jeweiligen Aktivitäten pausieren (deaktivieren). Wenn ihr auf den Button Verlauf verwalten klickt, könnt ihr die einzelnen Verlauf-Angaben löschen, indem ihr oben das Overflow-Menü öffnet und Löschoptionen auswählt. Dort habt ihr die Wahl entweder die Daten von Heute, Gestern oder unter Erweitert auch für immer zu löschen. In den Einstellungen für Werbung könnt ihr interessensbezogene Werbung deaktivieren.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Google auf Deutsch umstellen - so wird's gemacht.

Google: Daten löschen – Dashboard

Unter dem Menüpunkt Kontoübersicht greift ihr auf eurer Dashboard zu. Dort findet ihr so ziemlich alle gespeicherten Daten, die Apps und Dienste auch aufgrund eurer Eingaben gespeichert haben. Google Maps speichert etwa anhand einer Zeitachse euren Standortverlauf und zeigt an wo ihr in den letzten Tagen gewesen seid. Zu den gespeicherten Daten gehören die Kategorien:

  • Android
  • Chome-Synchronisierung
  • Gmail
  • Google Fotos
  • Google+
  • Kalender
  • Payments (Einkäufe)
  • Google Maps Standortverlauf
  • Google Suchverlauf
  • YouTube

Klickt auf die Dienste für mehr Informationen. Klickt auf den Einstellungen- beziehungsweise auf den Verwalten-Schriftzug, um Daten zu löschen und anzupassen. Einzelne Google-Dienste wie Google+, YouTube und Gmail, die mit eurem Google-Konto verbunden sind, könnt ihr löschen unter Google-Dienst entfernen.

Google: Daten mit Google-Konto löschen

Wer auf Google ganz verzichten will, kann auch sein Google-Konto löschen. Wir ihr das Google-Konto löscht, erfahrt ihr hier:

Achtung: Euer Android-Smartphone funktioniert beispielsweise nur mit einem gültigen Google-Konto mit allen Diensten. Alternativen zum Google Play Store findet ihr hier: Android-Appstores: Die besten Play Store-Alternativen.

Vorher solltet ihr allerdings eure Google-Daten herunterladen:

  1. In der Liste könnt ihr angeben, welche Daten welcher Dienste archiviert werden sollen.
  2. Klickt danach unten auf Weiter.
  3. Wählt das Archivformat aus, etwa ZIP, und die Auslieferungsmethode, etwa Downloadlink per E-Mail senden.
  4. Klickt auf den Button Archiv erstellen.
Google Suchverlauf löschen.

Was ihr zu Google wissen solltet:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Synology Assistant

    Synology Assistant

    Der Synology Assistant ist ein kleines Programm, das NAS-Server vom Hersteller Synology im Netzwerk findet. Hier gibt es den Download.
    Robert Schanze
  • Eurosport-Live-Stream legal online empfangen

    Eurosport-Live-Stream legal online empfangen

    Den TV-Sender Eurosport kann man auch über das Internet im Livestream gucken. Das geht relativ einfach, sowohl auf dem PC als auch auf Smartphone und Tablet. Wir haben alle Möglichkeiten für euch zusammengefasst.
    Martin Maciej 1
* Werbung